Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Bären



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bären

Kodiakbär
Systematik
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse : Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung : Laurasiatheria
Ordnung : Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie : Hundeartige (Canoidea)
Familie : Bären (Ursidae)
Gattungen

Die Bären (Ursidae) sind eine Familie aus der der Raubtiere . Sie sind die größten Landraubtiere unserer Zeit.

Im weiteren Sinne bezieht der Begriff auch die Kleinbären ein. In diesem Artikel soll es nur um die "echten" Bären gehen die Verdeutlichung auch "Großbären" genannt werden.

Arten

Die Familie hat die folgenden Arten:


Der Brillenbär wird oft in einer Unterfamilie der Kurzschnauzenbären (Tremarctinae) geführt der Große Panda in Unterfamilie Ailuropodinae während die übrigen Bären die Ursinae bilden.

Die Arten Großer Panda und Kleiner Panda werden in älteren Klassifikationssystemen in einer Familie Katzenbären geführt. Entsprechend den Ergebnissen der neueren ist der Einordnung des Großen Pandas in die Familie der Bären (Ursidae) der Vorzug zu geben. Diese Einordnung führt zu einer erheblichen Neuordnung löst die lange Probleme der Verwandschaftsverhältnisse innerhalb der Bärenartigen aber überzeugendsten weil sie sich auf molekulargenetische Befunde kann.

Andere Tiere namens Bären

Eine Reihe von Tiernamen enden auf obwohl es sich dabei um keine Angehörigen Großbären ("echte" Bären) oder Kleinbären handelt. Dies zum Beispiel:

Bären im Film

Der Spielfilm Der Bär ( L'ours ) von Jean-Jacques Annaud beschreibt die Geschichte eines verwaisten Bärenjungen in der kanadischen Wildnis von einem männlichen 'adoptiert' wird. Der Film ist aus Sicht Bären erzählt und enthält kaum herkömmliche Dialoge.

Im Zeichentrickfilm "Das Dschungelbuch" von Walt spielt ein vermenschlichter Bär namens Balou eine Hauptrollen. Er will den kleinen Mogli im mit Affen Tigern und Schlangen helfen richtet aber meistens viel Unsinn an. In den Situationen tritt er lässig und locker auf mit einen Scherz auf den Lippen.

Siehe auch: Teddybär Gummibär Käpt'n Blaubär Pu der Bär Tanzbär



Bücher zum Thema Bären

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/B%E4ren.html">Bären </a>