Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Bünde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : NRW
Regierungsbezirk : Detmold
Kreis : Kreis_Herford
Fläche : 59 30 km²
Einwohner : 44.840 (30.06.2002)
Bevölkerungsdichte : 756 Einwohner/km²
Höhe : 59-175 m ü. NN
Postleitzahl : 32257
Vorwahl : 05223
Geografische Lage : 52° 12' n. Br.
8° 36' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : HF
Amtliche Gemeindekennzahl : 05758004
Gliederung des Stadtgebiets: 12 Stadtteile / Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Bahnhofstraße 13 + 15
32257 Bünde
Website: www.buende.de
E-Mail-Adresse: info@buende.de
Politik
Bürgermeister : Anett Kleine-Döpke-Güse ( CDU )
Bünde ist eine Stadt im Nordwesten des Kreises Herford in Nordrhein-Westfalen . Sie grenzt im Osten an Kirchlengern im Süden an Hiddenhausen Enger sowie Spenge im Westen an Rödinghausen und das niedersächsische Melle ( Landkreis Osnabrück ) und im Norden an Hüllhorst ( Kreis Minden-Lübbecke ). Die Stadt hat den Status einer Mittleren kreisangehörigen Stadt .

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile und Einwohnerzahlen

(Stand 31.03.2000)

  • Ahle (1.992)
  • Bünde-Mitte (11.065)
  • Bustedt (1.793)
  • Dünne (4.124)
  • Ennigloh (9.120)
  • Holsen (3.484)
  • Hüffen (1.415)
  • Hunnebrock (3.062)
  • Muckum (902)
  • Spradow (4.712)
  • Südlengern (4.411)
  • Werfen (688)

Geographie

Bünde liegt im Ravensberger Hügelland zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge . Die Else durchquert das Stadtgebiet in West-Ost-Richtung.

Geschichte

Else

Im Jahre 853 wurde Bünde erstmals "Buginithi" erwähnt. Das Stadtwappen (zwei sich die reichende Ritter) spielt auf die Sachsen Hengist und Horsa an die der Sage nach im Jahrhundert an dieser Stelle einen Bund zur Englands schlossen. Der preußische König Friedrich Wilhelm I. hat Bünde 1719 zur Stadt erhoben. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Bünde zu einem Zentrum deutschen Tabakindustrie und wurde als die Zigarrenstadt bekannt. Die alte Stadt Bünde wurde die Gebietsreform 1969 mit dem Amt Ennigloh und einem Teil des Amts zur heutigen Stadt vereinigt.

Bildung

In Bünde befinden sich zwei Gymnasien sowie eine Musikschule .

Politik

  • Sitzverteilung im Stadtrat:
    • CDU 21 Sitze
    • SPD 13 Sitze
    • Bündnis 90 / Die Grünen 3
    • FDP 3 Sitze
(Stand: Kommunalwahl am 12. September 1999 )

Wirtschaft

Größter Arbeitgeber in Bünde ist der Küchengerätehersteller Imperial . Aus der Blütezeit der Tabakindustrie sind die Traditionsunternehmen Arnold André und August Schuster in der Stadt verblieben.

Verkehr

Auf Bünder Gebiet befindet sich eine der Autobahn A30 die das Stadtgebiet im durchquert. Desweiteren besitzt Bünde einen InterCity - Bahnhof an der Linie Amsterdam -Berlin der auch als Knotenpunkt für den Richtung Lübbecke und Rahden dient.

Sehenswürdigkeiten

Laurentiuskirche

  • Deutsches Tabakmuseum : Dort können historische Pfeifen aus aller besichtig werden. Im angeschlossenen Kreisheimatmuseum finden sich zahlreiche Fossilienfunde aus dem Doberg .
  • Randringhausen : Der staatlich anerkannte Erholungsort im Nordosten Stadtgebiets dient schon seit dem 18. Jahrhundert als Kurgebiet .
  • Laurentiuskirche

Partnerstädte

Jakobstad Finnland (seit 1968)
Leisnig Landkreis Döbeln Sachsen (seit 1990)

Weblinks



Bücher zum Thema Bünde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/B%FCnde.html">Bünde </a>