Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Ba Gua Zhang


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ba Gua Zhang ist eine chinesische Kampfsportart oder besser ein Kampfkunststil aus dem chinesischen Wu Shu oder Kung Fu . Es ist weniger eine Sportart als eine Kunst weil der zugrundeliegenden traditionellen Philosophie kein Wettkampf- oder Spitzenleistungscharakter zugrundeliegt und Aspekt des Kampfes oder der Selbstverteidigung mit der Gesundheitspflege und der spirituellen Entwicklung einhergeht.

Wu Shu bedeutet übersetzt Kampf- oder In der westlichen Welt werden die chinesischen meistens als " Kung Fu " bezeichnet allerdings ist dieser Begriff genaugenommen denn "Kunf Fu" oder "Gong Fu" gesprochen Fu" bedeutet in etwa "etwas durch (harte) erreichtes" es wird damit also das Fähigkeits- Ausbildungslevel eines Meisters beschrieben. Der Ausbildungslevel bezieht dabei auch auf den körperlichen Trainingszustand. "Gong kann man auch in anderen Bereichen als Kampfkunst erreichen sowohl in sportlichen wie in sportlichen Disziplinen. Im Bereich der Kampfkunst bezieht das "Gong Fu" meistens auf den verdichteten Aspekt der ausgebildeten Körperstruktur also die durch Training erworbenen Muskelkräfte die Beweglichkeit sowie die und ihre Anwendung im Kampf. Nur wenn verschiedenen Aspekte sich optimal ergänzen ist es von einem hohen Gong Fu-Level zu sprechen bei Spitzenleistungen in einzelnen Aspekten wie z.B. oder besonders vielen schönen Formen.

Eben dieses Ziel wird im Training Ba Gua Zhang ebenfalls angestrebt. "Ba" bedeutet Zahl Acht "Gua" ist ein Orakelzeichen in Fall ein Trigramm aus dem I Ging das aus drei entweder durchgezogenen oder Linien besteht. Sämtliche Kombinationen ergeben acht mögliche das Ba Gua das auch im Feng Shui eine große Bedeutung hat. "Zhang" bedeutet Es steht hier anstatt des "Quan" was bedeutet und bei den meisten chinesischen Kampfkünsten Namen vorkommt. Techniken mit der offenen Hand im Ba Gua Zhang daher gegenüber Fauststößen anderen Fausttechniken im Vordergrund. Die beiden auffälligsten charakteristischteren Eigenschaften des Ba Gua Zhang sind das Laufen im Kreis sowie die spiralförmigen

Ba Gua Zhang ist eine der großen inneren Kampfkünste. Die beiden anderen sind Taijiquan und XingYiQuan. Zu diesen beiden Kampfkünsten viele Gemeinsamkeiten die vor allem die Körperhaltung die Ausrichtung der Körperstruktur betreffen. Die typischerweise Bewegungen sind unterschiedlich während die Anwendungen wiederum ausfallen können. Das Ziel des Bewegungstrainings besteht dem Übenden die Fähigkeit zu geben bei Körperflexibilität und Nachgiebigkeit gleichzeit noch spontan und agieren zu können und auch in ungewöhnlichen seine geistige und energetische Mitte nicht zu

Ba Gua Zhang wurde in der des 19. Jahrhunderts von Dong Hai Chuan in Peking Aufgrund von vielen sehr zersplitterten Traditionslinien existieren vielzahl von Stilen im Ba Gua Zhang sich zum Teil jedoch nur geringfügig unterscheiden. bekanntesten dieser Bagua-Stile sind das Cheng-Stil-Bagua nach Ting Hua und das Yin Stil Bagua Yin Fu beides direkte Schüler von Dong Chuan. Das Cheng-Stil-Bagua ist das bei weitem Bagua und die meisten anderen Bagua-Stile ähneln recht stark. Es zeichnet sich durch besonders flüssige Spiralbewegungen aus und ist daher optisch ansprechend. Das Yin Stil Bagua zeichnet sich stärkerem Maße durch kraftvolle explosive Bewegungen aus orientiert sich mehr an der kämpferischen Anwendung Bewegung als am ästhetischen Eindruck oder am Gefühl bei der Ausführung der Bewegungen.

Weblinks

www.bagua-zhang.com

www.ba-gua-zhang.de.vu



Bücher zum Thema Ba Gua Zhang

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ba_Gua_Zhang.html">Ba Gua Zhang </a>