Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Backsteingotik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Backsteingotik ist eine in Norddeutschland Nordpolen und Nordeuropa verbreitete Bauweise der Gotik . Ihr Kennzeichen ist der Bau von Gebäuden aus Ziegeln ( Backsteinen ) da bearbeitbare Materialien wie Sandstein o.ä. zur Verfügung standen und ihr Transport aus Steinbrüchen der Gebirge auch zu aufwendig gewesen Der Formenreichtum der Gotik wurde durch Formsteine die in Serienproduktion hergestellt wurden.

Außer an Kirchenbauten wurden die Formen Backsteingotik auch an den gerade im norddeutschen verbreiteten Schauseiten von Rathäusern angewendet.

Der Stil der Backsteingotik verband sich mit dem wirtschaftlichen Aufstieg der Hanse so diese Architektur zum Symbol dieses machtvollen Städtebundes

Anfang des 20. Jahrhunderts ließ sich Bewegung des Expressionismus von den alten Backsteinbauwerken inspirieren. Vertreter Richtung sind Fritz Höger ( Chilehaus Hamburg ) und Fritz Schumacher .

Bekannte Bauwerke der Backsteingotik sind:




Bücher zum Thema Backsteingotik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Backsteingotik.html">Backsteingotik </a>