Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Bad Dürrenberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bad Dürrenberg ist eine Stadt im Bundesland Sachsen-Anhalt im Landkreis Merseburg-Querfurt an der Saale . Sie liegt im Westen Leipzigs .


Das Wappen der Stadt Bad Dürrenberg stellt Wahrzeichen den Borlachturm dar.
Die Wellen unter dem Turm deuten auf unter ihm befindliche Solequelle hin.

  • Einwohner: 14 235 (Sept. 2003)
  • Fläche: 17 49 km²
  • PLZ: 06231

Inhaltsverzeichnis

Geschichte (Auszug)

  • 993 erste urkundliche Erwähnung des Ortsteiles Keuschberg
  • 1741 Der kurfürstlich-sächsische ( Sachsen ) Bergrat Johann Gottfried Borlach (1687-1768) unternimmt Bohrversuche bei Keuschberg
  • 1763 Bohrung erfolgreich seither ständiger Solefluss (10 63 Prozent Salzgehalt)
  • 1930 Gründung der Großgemeinde Dürrenberg
  • 1935 Bad Dürrenberg
  • 1946 Stadtrecht
  • 24.6.2000 Inbetriebnahme des neuen Solebrunnens

Sehenswürdigkeiten

  • Kurpark:
  • größtes zusammenhängendes Gradierwerk Europas (ca. 900 m lang); einzigartiges Denkmal:
  • Borlachturm:
  • Borlach-Museum über die Geschichte des Salzes in der Region
  • Heimatstube
  • Naturlehrpfad mit Lehrtafeln; führt durch ein
  • Trimmpfad
  • Saale -Radwanderweg (7 km auf der Gemarkung)

Veranstaltungen

  • Brunnenfest (3 Tage jeweils am letzten Juni-Wochenende; den Brunnenfesten wird traditionell das "Kleine Borlachspiel" Hierbei wird die Erschließung der Quelle dargestellt es findet eine öffentliche Solemessung statt.)
  • Kurkonzerte (Mai bis September)

Infrastruktur


  • Personenbahnhof mit Regionalbahnverkehr nach Leipzig und
  • Überlandstraßenbahn nach Halle über Merseburg.
  • direkt an der A 9 Ausfahrt Bad Dürrenberg

Weblinks

Offizielle Seite der Stadt: Fremdenverkehrsbüro:



Bücher zum Thema Bad Dürrenberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bad_D%FCrrenberg.html">Bad Dürrenberg </a>