Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Bad Sooden-Allendorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bad Sooden-Allendorf ist ein Kurort im Werra-Meißner-Kreis Hessen . Die Stadt ist an der Werra gelegen und hat etwa 9400 Einwohner.

Erstmalig wird der Ort in einer des Frankenkönigs Karls des Großen erwähnt die auf die Zeit zwischen 776 und 779 datiert wird. Karl schenkte die Salzquellen hörige Salzarbeiter Markt Tribut und Zoll der Westera an das Kloster Fulda . Der Name der Siedlung geht auf Lage an der westlichen Grenze zu Thüringen zurück.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Siedehäusern aus Sole Salz gewonnen. Die Aufhebung des Salzmonopols in des Anschlusses an Preußen im Jahre 1866 führte zu einem Preisverfall der zur der Salzherstellung führte. Das letzte Salz wurde 1906 gewonnen.

Parallel zum Niedergang der Saline entdeckte man die heilende Wirkung der und begann mit dem Bau eines Badehauses. 1. Juni 1881 wurde das Haus eingeweiht und seiner übergeben.

Bad Sooden-Allendorf ist verschwistert mit den Landivisiau in Frankreich und Bad Frankenhausen in Thüringen.

Weblinks



Bücher zum Thema Bad Sooden-Allendorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bad_Sooden-Allendorf.html">Bad Sooden-Allendorf </a>