Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Badminton


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Badminton die Wettkampfvariante des bekannten Federball ist ein Sport der mit einem kleinen Federball ( Shuttlecock ) und jeweils einem Badmintonschläger (ähnlich dem Tennisschläger) pro Person gespielt Für ein Spiel sind mindestens zwei Personen Weiterhin kann wie beim Tennis mit bis zu vier Personen gleichzeitig Doppel oder Mixed gespielt werden. Es geht den "Federball" so über das Netz in gegnerische Feld zu spielen dass es dem nicht gelingt den Ball zurückzuschlagen bevor er Boden berührt dies zählt jeweils einen Punkt man erkämpft sich dadurch das Aufschlagrecht. Als gilt es wenn der Ball im sich der Mitte des Spielfeldes befindichen Netz hängen oder den Bereich außerhalb des Spielfeldes berührt. einem "Netzroller" dagegen wird das Spiel fortgesetzt.

Der Federball ist lediglich im Wettkampfsport Federn bestückt im Freizeitbereich hat sich aus der Federball aus Kunststoff durchgesetzt.

Bei geradem Punktestand des Aufschlägers (0 4...) wird der Aufschlag aus der rechten gemacht (auf dem Bild unten ist es "l. Aufschlagfeld" gekennzeichnet) bei ungeradem Punktestand von Der Spieler steht beim Einzel hierzu gewöhnlich der Mittellinie eine Fußlänge hinter der vorderen Der "Federball" muss beim Aufschlag in das Aufschlagfeld gespielt werden. Landet der "Federball" nicht dem entsprechenden Bereich wird dies als Fehler und der Gegner erhält das Aufschlagrecht. Nach gewonnen Punkt wird das Aufschlagfeld gewechselt (ähnlich beim Tennis ) dementsprechend wechselt auch das Aufschlagfeld in der "Federball" gespielt werden muss.

Inhaltsverzeichnis

Das Spielfeld

In Deutschland finden neben den in ausgetragenen Wettkampfspielen auch hoch dotierte Weltcup-Turniere statt. wird ausschließlich in Hallen gespielt. Das Spielfeld wie folgt aus:

Geschichte

Die ersten Badmintonspiele wurden auf Höhlenmalereien aus der Zeit um Christi Geburt Indien entdeckt. Auch von den Azteken sind uns solche Spiele (dort mit gespielt) bekannt. Die erste europäische Version wurde Jahre 1872 von dem Briten Duke of Beaufort seinem Landsitz Badminton (daher der Name) erfunden.

Badminton-Ligen

Es gibt in Deutschland die

  • 1. Bundesliga
  • 2. Bundesliga Nord und Süd
  • Regionalligen Nord West Mitte Südost Ost Südost Süd
  • Oberligen NordA NordB Mitte Südwest

  • dann kommen die Landesligen (je nach verschieden)
  • die Landesklassen
  • die Bezirksligen
  • die Bezirksklassen

  • und manchmal noch Kreisligen und Kreisklassen

Weblinks


Beachminton

Eine Variante des typischen (Indoor-)Badminton ist Beachminton allgemein umschrieben als wettkampfmäßiges Federball auf Die Spielfeldabmaße sind geringer als beim konventionellen (3 80m * 12 30m) die Netzhöhe aber bei 1 55m. Näheres unter http://www.beachminton.de



Bücher zum Thema Badminton

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Badminton.html">Badminton </a>