Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

Baku


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Baku ( Aseri Bakı ) ist die Hauptstadt Aserbaidschans . Es liegt an der westlichen Küste Kaspischen Meeres am Ufer der Apscheron-Halbinsel. Die Stadt 1 2 Millionen Einwohner.

Baku wurde im Jahr 885 erstmals schriftlich erwähnt. Archäologen datierten erste einer Siedlung allerdings auf 8000 v. Chr. persische Schiwan Schah Ahistan I. machte Baku 14. Jahrhundert zu seiner Hauptstadt. Es gibt mehere über die Herkunft des Namens die populärste die Ableitung von bad kube und bedeutet Stadt der Winde . Das Klima ist sonnig und trocken gelegentlich aufkommenden orkanartigen Winden.

Baku besteht aus drei Stästen: der (Azeri ideri shekher ) der Gründerzeitstadt und der sowjetischen Stadt.

Die Altstadt liegt im Zentrum Bakus ist gleichzeitig eine Festung. 2000 wurde das Viertel innerhalb der Festungsmauern Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die meisten Mauern und Türme nach der russischen Eroberung 1806 verstärkt wurden stehen seit persischer Zeit. Viertel mit einem Labyrinth enger Straßen und Häusern ist pittoresk. Weltberühmt sind der Palast Schirwan Schahs die Karawansereien der Jungfrauenturm aus 11. Jahrhundert die Bäder und die Djuma Die Altstadt hat dutzende kleiner Moscheen oft ein Zeichen das sie von anderen Gebäuden

Die Gründerzeitstadt im Süden der Altstadt nach dem enormen Ölboom zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet. Ölbarone ließen sich neogotische und Jugendstilpaläste von westeuropäischen Architekten erbauen. In den der vorrevolutionären Millionäre sind heute Kunst- Geschichts- Literaturmuseen untergebracht.

Das moderne Baku dehnt sich außerhalb Festungsmauern aus. Seine Straßen und Gebäude klettern Hügel rund um die Bucht von Baku Baku ist in elf Bezirke und 48 eingeteilt. Dazu zählen Gemeinden auf Inseln und auf Stützen die sogenannten Ölfelsen teilweise 100 von Baku entfernt im Kaspischen Meer.

Die Stadt beherbergt mehrere Universitäten Hochschulen und Theater . Der Märtyrerfriedhof ist dem Andenken jener die ihr Leben im Krieg mit Armenien verloren haben aber auch jener 137 die am 19. und 20. Januar 1990 getötet wurden als sowjetische Panzer die von Baku einnahmen.

Die Grundlage der Wirtschaft von Baku das Erdöl . Die Existenz des Erdöls ist seit 8. Jahrhundert bekannt. Im 15. Jahrhundert wurde das Öl für Lampen von entnommen die an die Oberfläche traten. 1848 fand in Baku die erste Ölbohrung Welt statt. Die wirtschaftliche Ausbeutung des Erdöls 1872 und zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Ölfelder von Baku die größten der Sie erbrachten die Hälfte der Welterdölproduktion. Am des 20. Jahrhunderts waren die Ölreserven an erschöpft und die Bohrungen wurden in das ausgedehnt. Baku ist eines der bedeutendsten Zentren die Produktion von Ausrüstungen für die Ölindustrie. Zweiten Weltkrieg ging es beim Kampf um Stalingrad um die Kontrolle über die Ölfelder Baku.

Weblinks



Bücher zum Thema Baku

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baku.html">Baku </a>