Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Januar 2018 

Baschkortostan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das in Wolga (Föderationskreis) gelegene Baschkortostan ist seit 1991 eine Republik im östlichen Teil des Russland .

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Die Baschkiren sind turkotatarischer Herkunft und verwandt mit den Türken . Sie bilden neben den Russen (mehrheitliche und Tataren die grösste ethnische Volksgruppe. Weitere Mordwinen und Deutsche.

Geschichte

Baschkortostan war zu Zeiten der Sowjetunion eine Autonome Sowjetrepublik (ASSR). Mit Auflösung UdSSR wurden Baschkortostan weitreichende Autonomierechte eingestanden. Die an das damals zaristische Russland erfolgte schon mehreren hundert Jahren da das baschkirische Volk strategischer Lage des Landes immer wieder in der Nachbarvölker verwickelt wurde. An den freiwilligen erinnert heute ein Denkmal.

Politik

Murtasa Rachimow wird eine totalitäre art Staatsführung wie Franz Josef Strauß nachgesagt.

Geographie

Baschkortostan liegt im Einzugsbereich von Wolga und Kama in einer verkehrsmäßig gut erschlossenen Region.

Wirtschaft

Baschkortostan gehört zu den reichsten Republiken was vor allem an der gut entwickelten liegt. Das Land verfügt über eigene Erdölvorkommen petrochemische Industrie.



Bücher zum Thema Baschkortostan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baschkortostan.html">Baschkortostan </a>