Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Basel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Basel andere Bedeutungen unter Basel (Begriffsklärung) .


Basler Wappen mit dem Baselstab (Bischofsstab)

Basel (franz. Bâle ital./rät. Basilea lat. Basilia ) ist eine Stadt am Rhein im Dreiländereck Schweiz Frankreich und Deutschland und funktionales Zentrum der Region Nordwestschweiz . Die Stadt Basel bildet zusammen mit Gemeinden Riehen und Bettingen den Halbkanton Basel-Stadt . Die Stadt wird unterteilt in Kleinbasel der rechten und Grossbasel mit dem Münsterhügel der linken Rheinseite. In die Stadt eingegliedert das Dorf Kleinhüningen .

Basel ist nach Zürich und Genf die drittgrösste Stadt der Schweiz und der Schweizer Chemie - und Pharmaindustrie . Sie bildet einen Eisenbahnknotenpunkt mit einem größten Rangierbahnhöfe Europas im benachbarten Muttenz. Mit den der Region Basel den einzigen der Schweiz über den Rhein eine Verbindung zur Nordsee . Der Flughafen Basel Mulhouse Freiburg wird gemeinsam mit den französischen Nachbarn Er liegt auf französischem Territorium ist jedoch eine exterritoriale Straße von der Schweiz aus Innerhalb des Flughafen-Areals verläuft daher eine Zollgrenze.

Inhaltsverzeichnis

Zahlen und Fakten

  • Einwohner: Stadtgemeinde Basel: 166'000 Einwohner (2004); als 690'000 Einw. (2000). Kanton Basel-Stadt: 188'000 Einw. davon entfallen 20'700 Einw. auf die Gemeinde Riehen und 1'200 Einw. auf die Gemeinde Bettingen .
  • Kraftfahrzeug-Kennzeichen (Kanton Basel-Stadt) : BS

Geschichte

Typisch sind die Brunnen mit dem Basler dem Basilisken oder Greifen

ab 500 v. Chr. - Die Kelten lassen sich am Rheinknie nieder
44 v. Chr. - Gründung von Augusta Raurica (Kaiseraugst) rund 10 Kilometer rheinaufwärts durch Römer . Bau eines Kastells auf dem Münsterhügel
374 - Der Ortsname Basilia wird erstmals urkundlich erwähnt
um 450 - Zusammenbruch des Römischen Reiches die Alemannen siedeln sich in Basel an
Ende des 5. Jahrhunderts - Basel fällt an die Franken
740 - Basel wird Bischofsstadt
912 - Basel gehört zu Burgund
917 - Zerstörung der Stadt durch die Ungarn
1000 - Basel ist freie Reichsstadt
1019 - Beginn des Münsterbaus durch Kaiser Heinrich II.
1032 - Basel gehört zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation
1080 - Bau der ersten Stadtmauer
1225 - 1226 - Bau der ersten Basler Rheinbrücke den Bischof Heinrich von Thun und Gründung der Kleinbasel zur Brückensicherung
1291 - Gründung der Eidgenossenschaft
1348 - die Hälfte der Bevölkerung stirbt einer Pestepidemie
1356 - Basler Erdbeben das bis heute schwerste Erdbeben Mitteleuropas
1392 - Die Bürgerschaft von Grossbasel erwirbt Bischof Friedrich von Blankenheim die Stadt Kleinbasel 29.800 Gulden
1397 - Juden werden aus der Stadt verbannt
14. Jahrhundert - die Stadt befreit sich von bischöflichen Herrschaft behält aber den Bischofsstab als Baslerstab im Wappen
1431 - 1449 - Konzil von Basel ( 1439 Wahl von Papst Felix V.)
1444 - Schlacht bei St. Jakob - Eidgenossen unterliegen dem französisch - österreichischen Heer
1460 - Stiftung der Universität durch Papst II Basel hat damit die älteste Universität Schweiz; Einführung des Buchdrucks ; Neben dem Humanisten Erasmus von Rotterdam weilen auch Paracelsus und Holbein in Basel
1471 - Kaiser Friedrich III verleiht der das Messeprivileg
1499 - Schwaben- bzw. Schweizerkrieg; Basel löst sich vom Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und wendet sich der Eidgenossenschaft zu
1500 - der Bau des Münsters ist
1501 - Basel und Schaffhausen treten der Eidgenossenschaft bei; Bau des
1529 - Reformation
1543 - in Basel erscheint das erste Lehrbuch der menschlichen Anatomie De Humanis Corporis Fabrica (Über den Bau des menschlichen Körpers) Andreas Vesalius ( 1514 - 1564 )
1662 - Ankauf der Amerbachschen Kunstkabinetts Grundstock heutigen Kunstmuseums
1758 - Gründung des Handelshauses Johann Rudolf
1795 - der Frieden von Basel beendet Krieg zwischen Frankreich Spanien und Preußen
1815 - der Wiener Kongress anerkennt die ewige bewaffnete Neutralität der Schweiz; der Jura wechselt vom Basler Bischof zum Kanton Bern
1833 - Landgemeinden wehren sich gegen die der Stadt und konstituieren sich als eigener Baselland
1844 - Erster Bahnverkehr in der Schweiz Basel
1849 - Bau der Museen an der Augustinergasse
1860 - die Stadtmauern werden geschleift; nur der größeren Tore wie das Spalentor bleiben
1897 - 26. - 29. August Theodor Herzl organisiert den 1. Zionistischen Weltkongress in Basel. Auf dem Kongress die "Schaffung einer öffentlich und gesetzlich gesicherten für das jüdische Volk in Palästina " beschlossen. Zu diesem Zweck wurde ein und eine jüdische Bank gegründet. ( siehe auch: [1] )
1953 - Einweihung des ersten binationalen Flughafens Basel- Mülhausen der Welt
1960 - Basel feiert seine zweitausendjährige Stadtgeschichte
1963 - Gründung der Regio Basiliensis für grenzüberschreitende Zusammenarbeit
1966 - Frauen erhalten das kantonale Stimmrecht
1969 - die Wiedervereinigung von Basel-Stadt und scheitert am Nein der Stimmberechtigten in Baselland
1993 - der Flughafen Basel-Mulhouse wird zum Flughafen Basel-Mulhouse- Freiburg
1990er - Fusion von Sandoz und Ciba-Geigy zu Novartis sowie des Schweizerischen Bankvereins (SBV) und der Schweizerischen Bankgesellschaft zur UBS ; die Biotechnologie hält Einzug
2001 - Basel-Stadt und Baselland feiern 500 Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft

Persönlichkeiten

Kunst und Kultur

Türme des Basler Münsters während Bauarbeiten

Architektur

Auf dem Münsterberg erhebt sich das von den Stiftern Kaiser Heinrich II. und Kaiserin Kunigunde geweihte Basler Münster Denkmal romanischer und gotischer Baukunst in rotem Sandstein .

Der 105 Meter hohe Messeturm mit 31 Etagen ist das höchste der Schweiz. Er wurde von der Architektengemeinschaft & Degelo konzipiert und zwischen Juli 2001 Oktober 2003 erbaut. Die Grundstückfläche beträgt rund Quadratmeter Das Gesamtgewicht beträgt circa 50.000 Tonnen.

  

Museen

Tinguely-Brunnen vor dem Museum in Basel

Basel gilt als eine der europaweit Museumsstädte. Das Kunstmuseum Basel ragt dabei als älteste städtische Kunstsammlung der Welt überhaupt heraus. des Museums liegen bei Künstlern der Renaissance sowie des 19. und 20. Jahrhunderts. ab ca. 1960 werden im Museum für ausgestellt. Weitere bedeutende Kunstsammlungen sind u.a. das Jean Tinguely und die private Fondation Beyeler die in einem von Renzo Piano Haus Bilder und Plastiken vor allem der Moderne zeigt. Das Schaulager wurde 2003 eröffnet und ist vom her eine Mischung zwischen öffentlichem Museum Konservatorium Kunstforschungsinstitut.

Sehenswert sind auch die anderen Museen etwa das Naturhistorische Museum und das Museum Völkerkunde. Daneben gibt es eine Vielzahl kleinerer und Museen wie beispielsweise die Anatomische Sammlung Universität die im Anatomischen Museum zu sehen ist das Pharmaziehistorische Museum oder das Spielzeugmuseum. Auf deutscher in Weil am Rhein unweit der Grenze befindet sich außerdem von Frank O. Gehry entworfene Vitra Design Museum. Tipp für alle Baselbesucher: Städtische gewähren am ersten Sonntag im Monat freien

Musik

Signet der KKB

Basel hat eine musikalische Fülle wie eine andere Stadt in der Schweiz. Das Basel gehört international zu den renommiertesten Europas. die vielen Chöre stehen für eine herausragende in Basel. Bekannt sind vor allem der Gesangsverein und die weltbekannte Knabenkantorei Basel (KKB) welche am alle drei Jahre stattfindenden Europäischen Jugendchorfestival (EJCF) teilnimmt. Die Theaterszene steht wegen ihren exzentrischen Inszenierungen von Zeit zu Zeit im der Kritiker. Auch wenn das Schauspielhaus und Theater Basel nicht so einen weltbekannten Ruf deren Pendants in Zürich so sind diese doch einen Besuch wert. Insbesondere die klassischen Opernaufführungen sind beim Publikum sehr beliebt (Macbeth Zauberflöte La Traviata ). Die weltweit erfolgreiche Opernproduktion Carmina Burana von Walter Haupt machte auch in halt. Eine eindrückliche Veranstaltung war auch die der Achten Sinfonie von Gustav Mahler in Originalbesetzung (800 SängerInnen 200 InstrumentalistInnen) zum Auftakt des Basler Jubiläumsjahrs 2001 im Januar aufgeführt wurde.

Fasnacht

Eine Clique bei der Basler Fasnacht

Basel ist weit über seine Grenzen bekannt für seine Fasnacht . Beginn und zugleich Höhepunkt der Basler ist der Morgenstraich der in der Nacht von Sonntag Montag (nach Aschermittwoch ) um vier Uhr beginnt. Aktive beim sind ausschließlich Trommler und Pfeifer (Piccoloflötenspieler). Zur gehören auch die kabarettistischen Schnitzelbänke in Baseldeutscher Sprache. Traditionelle Speise zur Fasnacht ist Mehlsuppe.

Wirtschaft

Die folgenden bedeutenden Unternehmen haben ihren in Basel:

Sport

  • Hier fand die 5. Gymnaestrada 1969 statt.
  • Basel ist Schauplatz der Swiss Indoors Tennis ).
  • In Basel wurde die UEFA gegründet.
  • FC Basel : 2004 Schweizer Meister im Fußball ( Homepage )
  • Herausragende Sportler aus Basel sind oder
    • Murat und Hakan Yakin Fussballer
    • Karl Odermatt ehem. Fussballer
    • Ottmar Hitzfeld ehem. Fussballer und heutiger Trainer des FC Bayern
    • Emil Handschin ehem. Eishockeyspieler
    • Roger Federer Tennisspieler
    • Patty Schnyder Tennisspielerin
    • Gianna Hablützel Fechterin

Siehe auch


Weblinks

  • Stadt Basel - offizielle Homepage
  • My Basel - umfangreiche und aktuelle Stadtinformationen
  • bvb-Basel - Homepage der Basler Verkehrsbetriebe
  • BLT - Homepage der Baselland Transport Verkehrsbetriebe
  • www.zoobasel.ch - offizielle Homepage



Bücher zum Thema Basel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Basel.html">Basel </a>