Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Baskische Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Baskische Sprache (im Baskischen je nach Dialekt euskara eskuara oder euskera genannt) gehört wie zum Beispiel das Finnische zu den wenigen nicht- indoeuropäischen Sprachen in Europa und wird im Baskenland der spanisch-französischen an der Atlantikküste von mehr als 500.000 gesprochen.

Inhaltsverzeichnis

Language Code

Der Language Code ist eu bzw. baq bzw. eus (nach ISO 639 ).

Sprachverwandtschaft

Aufgrund der offensichtlichen Unterschiede des Baskischen allen bekannten Sprachen spricht man von einer isolierten Sprache (nicht zu verwechseln mit isolierenden Sprache ).

Versuche die Beziehung des Baskischen zu Sprachen (etwa dem Georgischen dem Iberischen oder den Berbersprachen ) herzustellen sind erfolglos geblieben. Der Nachweis Sprachverwandtschaft ist schon deshalb schwierig weil

  • größere schriftliche Zeugnisse erst aus dem 15. Jahrhundert bzw. 16. Jahrhundert vorliegen so dass die Struktur des nur schwer rekonstruiert werden kann
  • das Iberische nur lückenhaft bekannt ist man also nicht entscheiden kann ob die baskisch-iberischen Wortgleichungen (bask. hiri = iber. iri "Stadt") nicht vielleicht auf Entlehnung zurückgehen
  • die internen Verwandtschaftsverhältnisse der verschiedenen mit Baskischen verglichenen kaukasischen Sprachen selbst immer noch sind.

Besonderheiten der Sprachstruktur

Die baskische Sprache zeichnet sich durch sehr stark agglutinierenden Wortaufbau aus den man zum Beispiel im Ungarischen oder Türkischen wiederfinden kann. So Verben sehr komplexe Formen annehmen da sie zu vier Personalmarkierungen enthalten können.

Es existieren keine grammatischen Genera .

Für Sprecher anderer europäischer Sprachen ist ungewohnt dass in transitiven Sätzen das Subjekt wird und nicht das Objekt. Sprachwissenschaftler bezeichnen Phänomen als Ergativ .

Baskisch und das alte Europa

Eine moderne aber umstrittene Untersuchung kommt dem Schluss dass ein vaskonisch genannter Vorläufer des Baskischen einst in Teilen Europas verbreitet war und sich noch in vielen vor-indoeuropäischen Orts- und Flussnamen findet. "Vaskonisch war die Ursprache des Kontinents" von Hamel und Theo Vennemann erschienen im Spektrum der Wissenschaft Mai 2002). Eine kaukasische Verwandtschaft ist von der Hand zu weisen abwegig sei Vennemanns "europäisierende" Hypothese meint der bekannte Etruskologe Ernst Strnad.

Weblinks



Bücher zum Thema Baskische Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baskische_Sprache.html">Baskische Sprache </a>