Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Basstölpel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Basstölpel alte Schreibung Baßtölpel lateinisch Sula bassana ist ein gänsegroßer Seevogel aus der der Tölpel ( Sulen lateinisch Sulidae ) in der Ordnung der Ruderfüßler (lateinisch Pelicaniformes ). Erwachsene Tiere sind weiß mit schwarzen an den langen schmalen Flügeln und gelblichem und Hinterkopf. Seinen Namen hat er von für Seevögel großen Zutraulichkeit und dem teils Gang (daher -tölpel ) sowie dem massenhaften Brutvorkommen auf den Bass Rocks (daher Bass- ). Weitere Blutplätze in Europa sind die Küste die mittelnorwegische Westküste und die Insel Mykines ( Färöer ) in Nordamerika auf Inseln am Sankt-Lorenz-Strom und an der Küste Neufundlands . Der einzige Brutplatz in Deutschland ist Helgoland mit bis 100 Tiere zählenden kleinen

Der Basstölpel ist ein Meeresbewohner der zur Brutzeit Steilküsten und felsige Inseln aufsucht. jagt tagaktiv als Stoßtaucher nach Fisch und In freier Natur werden Basstölpel 10 bis Jahre alt.

Weblinks



Bücher zum Thema Basstölpel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Basst%F6lpel.html">Basstölpel </a>