Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. November 2018 

Batu Khan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Batu Khan oder auch Batu der Prächtige ( 1205 - 1255 ) war ein mongolischer Teilherrscher und der Sohn Jochis sowie der Enkel Dschingis Khans . Nach dem Tode seines Vaters wurde wohl vom Großvater adoptiert. Dadurch sollte Batu die Möglichkeit bekommen zum Herrscher der Mongolen gewählt zu werden.

Sein Clan

Batus Brüder waren u.a. Orda Khan Berke Khan und Shibani Khan . Er war der Onkel des Kara Nogai Khan und mit Borakchin Khatun verheiratet. Seine waren Sartaq Khan Ulaqchi Khan und Toqoqan Khan.

Namensbedeutung

Wie Batu mit "bürgerlichen Namen" hieß wir nicht. Der Name Batu dürfte sich jedoch vom turko-mongolischen Titel oder "Bataar" ableiten.

Geschichte

Batu Khan besiegte 1238 den russischen Juri II. von Wladimir -Susdal (den Onkel von Alexander Newski ) am Sit einem Nebenfluß der Mologa sämtliche russische Städte mit Ausnahme von Nowgorod 1240 auch das nominelle Staatszentrum Kiew . Analog dazu drang eine weitere Armee die Kiptschaken der Khane Batschman († 1238) und († 1241) vor. Bei seiner Rückkehr in Steppe begründete Batu die Goldene Horde .

Im Jahre 1241 fielen die Turkotataren unter Batu seinem General Subotai Batus Shibani und anderen in Ostmitteleuropa ein.

Sie eroberten Krakau und Sandomir und schlugen unter Baidar ein vereinigtes deutsch-polnisches Ritterheer unter Herzog Heinrich Frommen von Schlesien bei Liegnitz . Das Hauptheer unter Batu Subotai und zog über die Karpaten die ungarische Tiefebene und schlug die Ungarn unter König Bela IV. am Sajo Mohi 1241). Sie erreichten die Adria und die Wiener Neustadt bevor sie aufgrund des Todes des Ugedai und der nachfolgenden Thronstreitigkeiten umkehren mußten.

Batu Khan setzte 1252 auch Alexander als russischen Großfürsten ein. Er war neben Khan in der Mongolei die einflussreichste Person Mongolenreich bestimmte so 1251 die Wahl Möngke Khans auf den Thron des Mongolenreiches. Die hätten gerne ihren erfolgreichsten Feldherrn zum Khan und so boten sie Batu die Khaganwürde an. Batu lehnte zugunsten seines Vetters ab.

Batus Nachfolger wurde dessen Bruder Berke († 1267).



Bücher zum Thema Batu Khan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Batu_Khan.html">Batu Khan </a>