Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Bauchmuskulatur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Bauchmuskulatur werden die jeweils beidseits angelegten quergestreiften der Bauchwand bezeichnet die in eine oberflächliche und tiefe Muskelgruppe unterteilt werden.

Inhaltsverzeichnis

Oberflächliche Bauchmuskulatur

Die oberflächliche Bauchmuskulatur wird unterteilt in seitliche und mittlere Muskelgruppe:

Seitliche Muskelgruppe

  1. M. obliquus externus abdominis
  2. M. obliquus internus abdominis
  3. M. transversus abdominis

Mittlere Muskelgruppe

  1. M. rectus abdominis (gerader Bauchmuskeln)
  2. M. pyramidalis

Tiefe Bauchmuskulatur

  1. M. quadratus lumborum
  2. M. psoas major

Dabei bilden die seitlichen Bauchmuskeln mit Aponeurosen - d.h. flächenhaften Sehnen - die Rektuscheide in die der gerade Bauchmuskel zu kommt.

Vorne befindet sich der gerade Bauchmuskel kann den Oberkörper nach vorne beugen oder vorderen Beckenrand anheben. Er ist damit der Gegenspieler der Wirbelsäulenmuskulatur und wirkt dem Hohlkreuz entgegen. Er gehört ähnlich wie die Oberschenkelmuskulatur die Gesäßmuskulatur und die Rückenmuskulatur zu Muskeln die für den aufrecht gehenden Menschen wichtig sind. Eine gut trainierte Bauchmuskulatur erleichtert gute Körperhaltung sie wirkt dem Hohlkreuz und dem entgegen. Zum Training eignen sich Fahrradfahren oder Übungen die auf dem Rücken liegend mit Kopf und angehobenen Beinen ausgeführt werden (z.B. wechselseitiges Strecken und der Beine und berühren des Knies mit der jeweils gegenüberliegenden Hand ). Vorsicht bei bestehenden Rückenschmerzen!

Die beiden schrägen Bauchmuskeln können den zur Seite neigen und drehen. Der quere kann eine Bauchpresse erzeugen z.B. beim Stuhlgang . Außerdem sind die Bauchmuskeln Hilfsmuskeln bei Aus atmung .



Bücher zum Thema Bauchmuskulatur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bauchmuskulatur.html">Bauchmuskulatur </a>