Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Baum der Wissenschaft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Baum der Wissenschaft bezeichnete Descartes das grosse Buche der Welt was für ihn die Gesamtheit des Wissen und der Wissenschaften bezeichnete. Gelegentlich wird der Begriff auch genutzt um die ramistische Struktur der Wissenschaften zu beschreiben.

Viele mittelalterliche Enzyklopädien nutzen die Baummetapher Systematisierung des Wissens; ein solches ausgearbeitetes Beispiel der Arbor porphyriana des Porphyrios von Tyros . Eine praktische Anwendung dieses Systems findet beispielsweise in L'arbre de ciència (um 1295/96 veröffentlich in lateinischer Sprache von Raimundus Lullus .

Aus religiöser Perspektive ist der Baum der Wissenschaft mit Risiken behaftet; so stellt Bonaventura fest: "Der Baum der Wissenschaft betrügt viele um Baum des Lebens oder setzt sie den Qualen im Fegefeuer aus" . Der Baum der Wissenschaft wird hier weitgehend gleichgesetzt mit dem alttestamentarischen Baum der Erkenntnis (also dem Sündenfall ) der dem Baum des Lebens gegenübergestellt wird.

Siehe auch

Literatur

  • Fernando Domínguez Reboiras u.a. (Hrsg.): Arbor scientiae Der Baum des Wissens von Lull: Akten des Internationalen Kongresses aus Anlaß 40-jährigen Jubiläums des Raimundus-Lullus-Instituts der Universität Freiburg Br. (Subsidia Lvlliana; 1). Turnhout: Brepols 2002. ISBN 2-503-51215-1
  • Alexandre Saint-Yves d'Alveydre: L'Archéomètre . 1903
  • Max Thürkauf: Adams Äpfel oder Giftige Früchte vom Baum Wissenschaft . Meier Verlag 1982




Bücher zum Thema Baum der Wissenschaft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baum_der_Wissenschaft.html">Baum der Wissenschaft </a>