Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Windstärke


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Wind wird in der Meteorologie je nach seiner Geschwindigkeit in verschiedene Windstärken eingeteilt.

Sir Francis Beaufort entwickelte dazu eine zwölfteilige Skala. Die Beaufort gemessenen Winde werden üblicherweise in die 0 bis 12 eingeteilt die sich nach beobachtbaren Auswirkungen des Windes auf die Umgebung Binnenland und auf See) bemessen.

Beaufort-Skala mit Windart und Beschreibung

Windstärke    km/h    Bezeichnung Beschreibung
0 <1 Windstille Keine Luftbewegung Rauch steigt senkrecht empor
1 1-5 Leiser Zug Rauch zeigt Windrichtung an Blätter unbewegt
2 6-11 Leichte Brise Blätter rascheln Wind im Gesicht spürbar
3 12-19 Schwache Brise Blätter und dünne Zweige bewegen sich Wimpel gestreckt
4 20-28 Mäßige Brise Zweige bewegen sich loses Papier wird vom gehoben
5 29-38 Frische Brise größere Zweige und Bäume bewegen sich Schaumköpfe Seen
6 39-49 Starker Wind Dicke Äste bewegen sich hörbares Pfeifen an oder an Ecken
7 50-61 Steifer Wind Bäume schwanken Widerstand beim Gehen gegen den
8 62-74 Stürmischer Wind Große Bäume werden bewegt Zweige brechen von beim Gehen erhebliche Behinderung
9 75-88 Sturm Äste brechen Ziegel werden von Dächern gehoben
10 89-102 schwerer Sturm Bäume werden entwurzelt Häuser beschädigt
11 103-117 orkanartiger Sturm Heftige Böen verbreitet Sturmschäden
12 118-133 Orkan schwere Sturmschäden Verwüstungen

Die 12-teilige Skala wurde 1946 (oder 1949 ?) auf Beschluss der Internationalen Meteorologischen Organisation 17 Beaufort erweitert; zwischen Windgeschwindigkeit v und Beaufort-Stärke B (kaufmännisch gerundet) besteht dabei in etwa Zusammenhang:

<math>v [\mathrm{km/h}] = 3 01\times B^{3/2}</math>

Windstärke 17 (d.h. B zwischen 16 5 und 17 5) also einer Windgeschwindigkeit zwischen 202 und 220

Für die Differenzierung von Windstärken oberhalb 12 Beaufort werden aber gebräuchlicherweise die Saffir-Simpson-Hurrican-Skala und Fujita-Tornado-Skala verwendet.

Die höchste Windgeschwindigkeit die in Deutschland gemessen wurde lag bei 335 km/h. Sie am 12. Juni 1985 auf der Zugspitze registriert.
Die höchste Windgeschwindigkeit in der Schweiz wurde während des Orkans Wiebke auf dem Jungfraujoch mit 285 km/h (Nacht vom 26. auf den 27. Februar 1990 ) gemessen.

Siehe auch: Wind Windgeschwindigkeit Windmessung Windkraft Windmühle Windenergie Windrichtung Unwetter Winde und Windsysteme Wirbelsturm Windsack

Weblinks



Bücher zum Thema Windstärke

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Beaufort-Skala.html">Windstärke </a>