Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Tal von Mexiko


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Tal oder auch Becken von Mexiko ist eine abflusslose Hochebene in etwa Metern Höhe die von Westen Süden und von Bergen begrenzt wird unter anderen den Zwillingsvulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl . Westlich davon liegt das Tal von östlich davon das Tal von Puebla im Süden das System des Rio Balsas . Das Klima wird gegen Norden hin die Vegitation bekommt steppenartigen Charakter.

In der Mitte dieses Tals lag Texcoco -See der von Quellen aus dem Süden wurde und daher nach Norden zu immer wurde. Auf einer Insel im See lag Stadt Tenochtitlán an seinem Ufer viele andere wichtige der Antike wie Texcoco selbst Tlacopán oder das altehrwürdige Colhuacán. Dieser See im Zuge der Erweiterung der Stadt Mexiko komplett trockengelegt.

Die Geschlossenheit des Tals nach drei hin erklärt auch warum der Smog in der Stadt Mexiko ein konstantes ist.



Bücher zum Thema Tal von Mexiko

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Becken_von_Mexiko.html">Tal von Mexiko </a>