Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Bedürfnisanstalt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Bedürfnisanstalt ist eine - ursprünglich öffentliche - Toilette also eine Örtlichkeit zum Verrichten der

Geschichte

Erste Nachweise einer Bedürfnisanstalt oder Toilette im Palast von Knossos aus der minoischen Zeit von Kreta zu finden. Man ist sich ziemlich hier die Reste eines Wasserklosetts gefunden zu

Als konkrete Örtlichkeiten sind Toiletten jedoch für die hellenistische Zeit nachweisbar. Hier finden Spuren sowohl in Gymnasien als auch in Häusern.

Bei den Römern waren Bedürfnisanstalten sowohl in öffentlichen Gebäuden auch in Privathäusern seit der Spätphase der Republik nicht selten anzutreffen. Im manchen Häusern Reichen gab es sogar Wasserspülungen im Erdgeschoss. Regel war jedoch vor allem in den Mietshäusern dass man sich durch Benutzung von behalf. Die öffentlichen Bedürfnisanstalten der Römer zeichneten nicht selten durch einen großen Komfort fast aus. In den latrina oder auch forica genannten Örtlichkeiten fand man oft Marmorsitze und sie waren meist ans Wassernetz angeschlossen. war eine Benutzung nur gegen Entgelt möglich. Regierungszeit von Kaiser Diokletian (284 - 305 n.Chr.) gab es 150 öffentliche Bedürfnisanstalten in der Stadt Rom wobei viele direkt Badehäusern angeschlossen waren man zur Spülung das gebrauchte Wasser der nutzen konnte. Blätter und vor allem Schwämme an Holzstäben befestigt sodass sie wie unsere Klobürsten eingesetzt werden konnten dienten zur Reinigung Bedürfnisanstalten bzw. der einzelnen Toilettensitze und -vertiefungen.

Im Zuge der Völkerwanderung seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. gingen viele zivilisatorische Errungenschaften der Antike - so auch die Bedürfnisanstaltskultur.

Das europäische Mittelalter war geprägt von auf die Gasse Nachttöpfen. Lediglich in den Burgen oder Schlössern der Adeligen gab es z.T. kleine an die gleichsam angeheftet Toilettennischen. Hierbei wurde nicht selten Notdurftreste an der Burgmauer in die Tiefe

Mit der Wiedererlangung der Errungenschaft eines wurden die Bedürfnisanstalten wieder 'professioneller'.

Siehe auch: Cloaca Maxima ; Toilette



Bücher zum Thema Bedürfnisanstalt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bed%FCrfnisanstalt.html">Bedürfnisanstalt </a>