Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Begriff


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Begriff oder Konzept (vergl. lateinisch conceptus = zusammengefasst) versteht man die Vorstellung einem komplexen Sachverhalt. Als diese nimmt man in der Philosophie die Begriffe als die (elementaren) Einheiten Denkens an.
Siehe auch: Begriff (Philosophie) .

In der Alltagssprache versteht man unter Begriff meist auch einfach ein Wort oder eine Bezeichnung .

Inhaltsverzeichnis

Historische Definitionen

Nach der klassischen auf der Antike Definition wird ein Begriff durch Abstraktion und Unterscheidung gewonnen.

Für Descartes und Leibniz sind Klarheit und Deutlichkeit hinreichende Merkmale eines Begriffs.

Immanuel Kant unterscheidet zwischen der Anschauung als einer Vorstellung die auf einen Gegenstand bezogen ist und dem Begriff als allgemeiner Vorstellung dessen was mehreren Objekten gemein ist

Streitpunkte

Die Auffassung dass es neben den als sprachlichen (gesprochenen geschriebenen gedachten) Entitäten und den von ihnen bezeichneten Gegenständen weitere mentale geistige oder abstrakte Entitäten wie Intensionen oder Extensionen gibt ist philosophisch umstritten. Der Extensionalismus im Sinne einer ontologischen Sparsamkeit ( Ockhams Rasiermesser ) auf die Annahme der Existenz von Der Nominalismus geht weiter und verzichtet auf die der Existenz von Intensionen wie von Extensionen.

Definition nach DIN

DIN 2342 definiert Begriff als eine „Denkeinheit die aus einer Menge von Gegenständen Ermittlung der diesen Gegenständen gemeinsamen Eigenschaften mittels gebildet wird“

Erklärungsversuche und Modell der Kognitionswissenschaft

Die Idee des Begriffs dient auch der Kognitionswissenschaft und Künstlichen Intelligenz zur Modellierung der menschlichen Vorstellung und von Wissen . Die Modellierung einer Menge von Begriffen in der Regel in Form eines Netzwerkes .
Siehe auch: Begriff (Kognitionswissenschaft) .

Zitat

Zitat aus Faust I von Goethe :

SCHÜLER:
Doch ein Begriff muß bei dem Worte

MEPHISTOPHELES:
Schon gut! Nur muß man sich nicht ängstlich quälen
Denn eben wo Begriffe fehlen
Da stellt ein Wort zur rechten Zeit ein.

Weblinks

Siehe auch

Wort Merkmal Bedeutung Definition Terminus Thesaurus Glossar Wissenschaft Name Benennung Onomasiologie und Semasiologie (Teilgebiete der Semantik ) Semiotisches Dreieck



Bücher zum Thema Begriff

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Begriff.html">Begriff </a>