Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Belgrad


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wappen Belgrads

Belgrad ( serbisch Beograd Београд ) ist die Hauptstadt der Staatengemeinschaft Serbien und Montenegro und der Republik Serbien und liegt Engeren Serbien . Die Stadt liegt am Zusammenfluss der Save und der Donau und hat 1 47 Mio. Einwohner 2000). Belgrad ist Sitz eines serbisch-orthodoxen Patriarchen der größten orthodoxen Kirche der Welt des Heiligen Sava) und eines römisch-katholischen Erzbischofs.

Der Name der Stadt besteht aus Teilen: Beo- kommt von belo und bedeutet weiß grad ist slawisch für Stadt . Die erst keltische dann römische Siedlung Singidunum der jetzige slawische Name tauchte erstmals auf.

In Belgrad befinden sich zwei Universitäten verschiedene andere Hochschulen Theater Museen und Kultureinrichtungen.

Großes Wappen Belgrads

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Belgrad wurde von Kelten als Singidunum gegründet und von Augustus Im Mittelalter wurde die Stadt von Bulgaren Ungarn und Byzantinern umkämpft. Man war eine der Kreuzritter .

Im 15. Jahrhundert war die Stadt serbische Residenz. Der Despot Stefan Lazarević lässt Stadt ausbauen und die Belgrader Burg errichten. 1427 bis 1521 herrschten die Ungarn von bis 1867 die Osmanen. Während der Türkenkriege Belgrad immer mal wieder von Österreich besetzt ( siehe auch: Türkenkriege ).

Seit dem Jahr 1867 ist sie Hauptstadt Serbiens seit 1918 dann die Hauptstadt Im Zweiten Weltkrieg wurde die Metropole von Deutschland besetzt am 20. Oktober 1944 von den Russen befreit.

Historische Karte (um 1888)

Im Jahr 1999 wird Belgrad im des Kosovo-Krieges Ziel von Angriffen der NATO .

Geographische Lage

Die Stadt liegt ziemlich zentral in und ist von drei Seiten von der einer einst autonomen Provinz umgeben. Direkt in befindet sich die Mündung der Save (Sava) die Donau (Dunav). Die Altstadt mit der Festung Kalemegdan befindet sich auf einem Felsvorsprung Save und Donau direkt an der Mündung war dadurch von drei Seiten geschützt. Belgrads befindet sich am rechten Donau- und rechten am linken Donauufer beginnt der Banat mit plattem Land. Im Spitz zwischen Donau und liegt die Neustadt Novi Beograd und ein Stück donauaufwärts Zemun (deutsch auch Semlin ) zur Zeit der Türkenkriege ein habsburgischer und heute Vorort von Belgrad.

Klima

Das Klima Belgrads ist im allgemeinen besonders angenehm. Im Winter weht aus dem ein sehr kalter Wind der Košava der das Blut in den Adern gefrieren läßt wenn das Thermometer nur wenige Grade unter Gefrierpunkt anzeigt. Der Sommer ist dagegen meist heiß mit Temperaturen über dreißig Grad. Erfreulich in Belgrad eigentlich nur die Monate Mai und Oktober. Doch gerade deswegen scheint der verliebt in seine Stadt zu sein und diese ob ihrer verschiedensten Variationen zur schönsten der Welt.

Wirtschaft und Verkehr

Belgrad ist als Hauptstadt Serbiens ein wichtiges Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum.

An Industrie gibt es Maschinen- Fahrzeug- Textil- und Industriemesse außerdem ist die Stadt ein bedeutender und eine wichtige Zwischenstation für den Verkehr Mitteleuropa in Richtung Istanbul Skopje Athen und Tirana .

Konfessionen

Gemäß einer Volkszählung von 1991 gehörten % der Belgrader der christlich-orthodoxen Konfession an 2 % der islamischen und katholischen ca. 2 % der evangelischen etwa 0 03 waren Juden 6 % bekannten sich zu Konfessionen und 4 % erklärten sich als Seit der Beendigung des Krieges 1999 hat keine aktuelle Erfassung gegeben.

Politik

Persönlichkeiten

  1. Ivo Andrić
  2. Zoran Djindjić

Sehenswürdigkeiten

Festung Kalemegdan

Knez Mihailova ulica

Festung Kalemegdan (u.a. Kriegsmuseum Römischer Brunnen Zoo) Knez Mihailova ulica (Fürst-Michael-Straße) das alte Skadarlija (bekannt für seine Restaurants) Erzengel-Michael-Kathedrale Markuskirche Museum für Kunstgewerbe Nikola Tesla -Museum (mit der Urne Nikola Teslas) Platz Republik Terazije-Platz das Weiße Schloss und Schloss Dedinje (ehem. königliche Schlösser) Jugendstil-Offizierskaufhaus Park Topčider Museum der serbischen Aufstände) Berg Košutnjak Berg etc.

Gedicht

Der Himmel über Belgrad ist weit und recht veränderlich doch immer schön auch während winterlichen Klarheit mit ihrer kalten Pracht; auch der sommerlichen Gewitter wenn er sich in einzige düstere Wolke verwandelt die gejagt wird einem tollen Sturmwind Regen bringt vermischt mit Staub der pannonischen Ebene; auch im Frühling er zugleich mit der Erde zu blühen auch im Herbst wenn er schwer ist den Schwärmen der herbstlichen Sterne. Immer schön reich dieser wunderbaren Stadt ein Ersatz für was sie nicht besitzt und ein Trost alles was nicht sein durfte... Ivo Andrić

Weblinks



Bücher zum Thema Belgrad

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Belgrad.html">Belgrad </a>