Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Bergsteigen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Bergsteigen bezeichnet eine Sportart die im Gebirge ausgeübt wird. Sie besteht meist im größerer Höhenunterschiede in wegloser Gebirgs - Landschaft aber auch auf schmalen Wegen oder Steigen.

Der Begriff ist nicht klar definiert vielfach wird auch die Kombination von Bergwandern - etwa bei Höhenwanderungen - mit leichten bis mittelschweren Kletterpartien so genannt. Andere verstehen unter dem eher das Klettern selber während die Wanderung zum Einstieg in den Fels als Anstieg bezeichnet wird.

Inhaltsverzeichnis

Ausrüstung

In jedem Fall (evt. das freie ausgenommen) wird eine wetterfeste Ausrüstung benötigt die zumindest aus Rucksack Anorak oder Pelerine festen Bergschuhen (bzw. Kletterschuhen) mit griffiger Verbandszeug Getränken und Proviant besteht. Wenn die Möglichkeit Wettersturzes besteht - was ab Zwei- oder Dreitausendern praktisch immer der Fall ist - sich auch bei Schönwetter die Mitnahme von Reservekleidung und Socken Mütze und Handschuhen sowie einer Taschenlampe.
Für eine allfällige Nächtigung im Freien man zusätzlich einen Biwaksack ein Kletterseil und einen kleiner Kocher mit Suppenwürfeln ein; viele junge (bzw. Leute zusätzlich eine Schlaf-Unterlage wie Isomatte und anderes Zubehör.

Zur Ausrüstung für den Winter siehe Skitour und Wintersport .

Berühmte Bergsteiger bzw. Kletterer

Vereine und Organisationen

Literatur

Luisa Francia : Der untere Himmel. Frauen in eisigen München : Nymphenburger 1999 (über Bergsteigerinnen)

Weblinks


Siehe auch: Klettersteig Eispickel Helm Steigeisen Gletscher Lawine Alpen



Bücher zum Thema Bergsteigen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bergsteigen.html">Bergsteigen </a>