Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Berlin-Mitte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Berlin-Mitte ist der zentrale Verwaltungsbezirk von Berlin der durch die Fusion drei bisherigen Bezirke Mitte (ehemaliger Ostteil) Tiergarten und Wedding (beide ehemaliger Westteil) entstanden ist und der 1. Bezirk ist.

In Mitte befinden sich fast alle Berlin gelegenen Institutionen von Bundestag Bundesrat und Bundesregierung sowie die meisten Botschaften.

Der offizielle Name lautet Bezirk Mitte von Berlin . Der Berliner spricht schlicht von Mitte und zwar immer ohne Artikel. ( "Ich wohne in Mitte" "Wir fahren nach Mitte" usw.) Im Volksmund ist damit nach vor nur der ehemalige Bezirk Mitte im Sinne gemeint nicht der neue Fusionsbezirk.

Inhaltsverzeichnis

Fläche

  • 3.947 Hektar

Einwohner

  • 322.577 (Statistisches Landesamt Berlin 2002)

Ortsteile

Sehenswürdigkeiten

Weblinks


Bezirke von Berlin :
Charlottenburg-Wilmersdorf | Friedrichshain-Kreuzberg | Lichtenberg | Marzahn-Hellersdorf | Mitte | Neukölln | Pankow | Reinickendorf | Spandau | Steglitz-Zehlendorf | Tempelhof-Schöneberg | Treptow-Köpenick



Bücher zum Thema Berlin-Mitte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Berlin-Mitte.html">Berlin-Mitte </a>