Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Berner Oberland-Bahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ein Zug verlässt Interlaken

Die Berner Oberland-Bahn (BOB) ist eine Schmalspurbahn im Berner Oberland in der Schweiz und führt von Interlaken über Zweilütschinen nach Lauterbrunnen bzw. Grindelwald . Sie wurde im Jahre 1890 eröffnet und 1914 elektrifiziert.

Bei der Planung der Strecke richtete sich nach der bei der Brünigbahn und Luzern-Stans-Engelberg-Bahn verwendeten Spurweite von 1000mm und dem Zahnstangensystem Riggenbach so dass es möglich ist Waggons

Der Streckenverlauf entspricht einem Y und am Bahnhof Interlaken Ost wo der Bahnhof zusammen der Brünigbahn befahren wird und Anschluss zur SBB besteht. Die Strecke führt zunächst über nach Zweilütschinen. In Wilderswil beginnt im Bahnhof Schynige Platte Bahn (SPB) in Zweilütschinen teilt sich die nach Grindelwald und Lauterbrunnen. In Grindelwald und besteht eine Umsteigemöglichkeit zur Wengernalpbahn (WAB) nach Wengen und auf die Kleine Scheidegg . In Lauterbrunnen liegt neben dem Bahnhof Talstation der Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren (BLM).




Bücher zum Thema Berner Oberland-Bahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Berner-Oberland-Bahn.html">Berner Oberland-Bahn </a>