Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Bestiarium


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Bestiarium ( lat. bestiarium "die Tiere betreffend") bezeichnet eine mittelalterliche von Tierbeschreibungen. Das bekannteste Bestiarium der sogenannte Physiologus (dt. "Naturforscher") der vermutlich zwischen dem 2. Jahrhundert und dem 4. Jahrhundert in Alexandria entstand war im Mittelalter weit verbreitet.

Die aus altgriechischen naturgeschichtlichen Quellen bekannten der Tiere und Fabelwesen verquicken Sagenhaftes mit christlichen Heilslehre. Dabei galten die Tiere als guter oder schlechter Eigenschaften der menschlichen Seele erhielten symbolische oder allegorische Bedeutung.

In Papier-und-Bleistift-Rollenspiel -Systemen werden Bücher über Tiere und Fabelwesen ebenfalls als Bestiarium bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutende Bestiarien


  • Albertus Magnus : De animalibus
  • Pseudo-Albertus Magnus: Libellus de natura animalium
  • Pseudo-Chrysostom Dicta Chrysostomi: Dicta Joh. Crisostomi de naturis bestiarum
  • Guillaume le Clerc: Le bestiare
  • Hugh of Folieto: Aviarium
  • Pseudo-Hugh of St. Victor: De bestiis et aliis rebus
  • The Icelandic Physiologus
  • Isidor von Sevilla : Etymologies Livre XII Des Animaux
  • Philippe de Thaun: Le bestiare de Philippe de Thaün
  • Pierre de Beauvais: Le bestiaire de Pierre de Beauvais
  • Theobaldus: Physiologus

Siehe auch

Literatur

Bibliographien:

  • John B. Friedman Jessica M. Wegmann: Medieval Iconography: A Research Guide . New York 1998 S. 247-314
  • Willene Clark Meradith T. McMunn: Birds and Beasts of the Middle Ages: Bestiary and its Legacy . Philadelphia 1989 (Appendix "Manuscripts of Western Medieval Bestiary Versions" S. 197-203)
  • Florence McCulloch: Medieval Latin and French Bestiaries (rev. ed.). Hill 1962

Allgemeine Studien:

  • Nona C. Flores /Hrsg.): Animals in the Middle Ages: A Book Essays . New York 1996
  • Wilma B. George Brunsdon Yapp: The Naming of the Beasts: Natural History the Medieval Bestiary . London 1991
  • Debra Hassig: Medieval Bestiaries: Text Image Ideology . Cambridge 1995
  • Debra Hassig: The Mark of the Beast: The Medieval in Art Life and Literature . New York 2000
  • Samuel A. Ives Hellmut Lehmann-Haupt: An English 13th Century Bestiary: A New in the Technique of Medieval Illumination . New York 1942
  • Francis Klingender: Animals in Art and Thought to the of the Middle Ages. Cambridge MA 1971
  • Ann Payne: Medieval Beasts. London 1990
  • Beryl Rowland: Animals with Human Faces: A Guide to Symbolism . Knoxville TN 1973
  • Joyce E. Salisbury: Animals in the Middle Ages . New York 1994

Weblinks



Bücher zum Thema Bestiarium

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bestiarium.html">Bestiarium </a>