Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Betonschiff


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Während stahlarmer Zeiten wurden in Deutschland auch aus Zement gebaut.

Um die Zeit von 1916 bis versuchte sich der von kriegsbedingten Verlusten hart Frachtschiffbau mit seegehenden Eisenbeton-Handelsschiffen die auch noch Jahre später gebaut und eingesetzt wurden. Dabei dass das erste Fahrzeug dieser Werkstoffart bereits in Paris von Lambot hergestellt wurde kein – nur ein Boot.

An der Donau wurden während des ersten Weltkrieges und danach von der Werft Wayß Freytag Betonschleppkähne gebaut.

Während des zweiten Weltkrieges wurden wieder Betonschiffe gebaut. Über ihren und ihre Brauchbarkeit ist die Literatur recht nur so viel drückt sie aus: Die bewährten sich wo und wann sie auch wurden.

Zum Beispiel das Küstenmotorschiff "Treue". Es 1943 gebaut wegen des knappen Stahls aus Beton. Fast zwei Jahrzehnte lang transportierte es von der Nord- und Ostsee. 1962 aus Schiffsregister gelöscht diente die "Treue" zunächst als Motorradwerkstatt und später als Lagerkahn im Hamburger Hafen . Inzwischen liegt es als schwimmende Disco Bremen.

Im Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven liegt eine Zementbarkasse und ist zu



Bücher zum Thema Betonschiff

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Betonschiff.html">Betonschiff </a>