Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Bewegung des vierten Mai


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bewegung des 4. Mai (五四运动 Wǔ-sì Yùndòng) war eine wichtige Bewegung in China . Einige Gelehrte nennen sie die chinesische Aufklärung . Die Bewegung begann am 4. Mai 1919 statt. Sie markiert den Beginn des von nationalistischen Gefühlen und vereinigte alle Klassen chinesischen Gesellschaft. Ursachen für die Bewegung waren Unzufriedenheit mit den Verträgen von Versailles und der Effekt der neuen Kulturbewegung.

Einfluss des Vertrags von Versailles

China nahm am Ersten Weltkrieg teil in der Hoffnung der japanischen zu widerstehen. China wollte daß die deutschen Kolonien in Shandong an China zurück gegeben würden und ungleiche Abkommen wie die Einundzwanzig Forderungen abgeschafft Mit dem Vertrag von Versailles wurden die Kolonien in Shandong an Japan abgetreten. Die der Friedensonferenz von Paris erzeugten eine große und Enttäuschung unter den Chinesen und verursachten nationalistische und anti-japanische Gefühle. Dies führte zur des 4. Mai im Jahr 1919.

Die westlichen Mächte wollten ihre Konzessionen China nicht aufgeben. Außerdem waren mit Japan Abkommen geschlossen die besagten daß der Westen japanischen Ansprüche in China unterstützen würde und Japan im Gegenzug auf der Seite der bleibt. Deshalb wurden die chinesischen Wünsche auf Pariser Friedenskonferenz durch die westlichen Mächte abgelehnt. deutschen Konzessionen wurden an Japan übertragen. Infolgedessen am 4. Mai 1919 anti-japanische Demonstrationen und gegen japanische Einrichtungen organisiert. Dies war der der Bewegung des 4. Mai. Schon davor es starke Gefühle gegen Japan gegeben vor wegen der erzwungenen Unterzeichnung der Einundzwanzig Forderungen Jahre 1915 . Die Enttäuschung im Jahre 1919 hatte nationalistischen Gefühle gegen Japan noch verstärkt.

Einfluss der Neuen Kulturbewegung

Die Neue Kulturbewegung die in der Republik China begonnen hatte vereinigte viele Intellektuelle in um gemeinsam für die Zukunft des Landes arbeiten. Die Bewegung hatte zum Ziel westliche in China einzuführen wie zum Beispiel Demokratie und Freiheit. Es wurde auch ein Stil in die chinesische Schrift und Literatur eingeführt; neuesten Entwicklungen in Wissenschaft und Technik wurden Die berühmtesten Führer der Bewegung waren Chen Cai Yuanpei und Hu Shih. Ihre Ideen viele chinesische Studenten die sich vereinigten um die japanische Aggression zu protestieren. In dieser Atmosphäre brach wegen der Enttäuschung mit den der Pariser Friedenskonferenz ein heftiger Nationalismus aus.

Am 4. Mai 1919 versammelten sich als dreitausend Studenten von verschiedenen Universitäten in Peking um gegen Japan zu demonstrieren. Viele auch Arbeiter oder Händler taten es den gleich und organisierten in Peking und anderen Demonstrationen Streiks und Boykotts von japanischen Waren. Bewegung hatte deshalb einen Rückhalt in allen der chinesischen Gesellschaft. Viele Demonstranten wurden verhaftet.

  
Unter öffentlichem Druck mußte die Regierung verhafteten Studenten freilassen. Ebenso wurde der unpopuläre entlassen. Am 28. Juni 1919 weigerten sich die chinesischen Delegierten den zu unterschreiben weil er die Wünsche von nicht berücksichtigte.

Einfluss auf das Intellektuelle Denken

Die Bewegung des 4. Mai bezeichnet Beginn des Nationalismus in China. Es war das erste in der chinesischen Geschichte daß Menschen aus Klassen zusammen Ihren Wünschen Ausdruck verliehen. In Jahrzehnten danach diente dieser Nationalismus dazu alle Verträge abzuschaffen.

Die Bewegung des 4. Mai ist ein Wendepunkt des intellektuellen Denkens in China sie die Ansichten der Intellektuellen radikalisierte. Davor die liberale Demokratie des Westens eine große in China. Der Vertrag von Versailles wurde als ein Betrug angesehen. Die chinesische Linke den Marxismus / Leninismus zu studieren. Intellektuelle wie z.B. Chen und Li Dazhao setzten sich mit den des Kommunismus auseinander. In der chinesischen Rechten begann Faschismus Fuß zu fassen. Der Aufstieg der radikalen Parteien der Kommunistischen Partei Chinas und der Nationalistischen Partei Chinas ( Kuomintang ) und der philosophische Konflikt zwischen diesen Parteien der letzten Endes zum Bürgerkrieg und Teilung Chinas führte lassen sich auf die der Bewegung des 4. Mai zurück verfolgen.



Bücher zum Thema Bewegung des vierten Mai

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bewegung_des_vierten_Mai.html">Bewegung des vierten Mai </a>