Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Bewegungsgesetze


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Bewegungsgesetzen werden in der Physik die Bewegungen von Körpern beschrieben insbesondere wenn Kräfte auf sie oder zwischen ihnen wirken.

Die erste korrekte Version der Bewegungsgesetze klassischen Mechanik stellte Isaac Newton 1687 in seiner Schrift "Philosophiae naturalis Principica (Mathematische Prinzipien der Naturphilosophie) auf. Es sind drei Grundgesetze der Bewegung (Bewegungsgesetze Newtonsche Gesetze ).

Völlig äquivalent dazu sind die Lagrangeschen und die Hamiltonschen Bewegungsgleichungen der klassischen Mechanik die für Probleme elegantere Lösungen ermöglichen als die Newtonsche

In der Quantenmechanik ist die Schrödingergleichung eine Bewegungsgleichung. Sie beschreibt die zeitliche der quantenmechanischen Wellenfunktion . Die dazu äquivalente Heisenbergsche Bewegungsgleichung beschreibt zeitliche Entwicklung der Observablen .




Bücher zum Thema Bewegungsgesetze

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bewegungsgesetze.html">Bewegungsgesetze </a>