Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Bezirk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Bezirk (v. mittelhochdt.: zirc aus lat.: circulus Kreis) bezeichnet

1. ein abgegrenztes Gebiet einen Landstrich

2. in der Schweiz in 16 von 26 Kantonen eine Gebietskörperschaft als Untergliederung der Kantone ; auch genannt Amtsbezirk oder Distrikt (von district ). Amtsbezirke sind vor allem verwaltungstechnische Einheiten jedoch bei den Grossrats- oder Kantonsratswahlen als Desweiteren legen oft Gemeinden eines Bezirks gewisse zusammen (Spital Gericht Abwasserreinigung usw.)
In den Kantonen Schwyz und Graubünden kommt den Bezirken eine Sonderstellung zu.

Siehe auch: Bezirke der Schweiz .

3. in Österreich sind die Bezirke Verwaltungseinheiten zwischen Bundesland und Gemeinde . An der Spitze sind keine gewählten berufsmäßige Organe. Es gibt

Die meisten dieser politischen Bezirke sind Gerichtsbezirke unterteilt. Es gibt 200 Gerichtsbezirke mit Bezirksgerichten.

Da Wien sowohl Bundesland als auch politischer Bezirk auch Gemeinde ist ist es in 23 Gemeindebezirke unterteilt. Diese werden von gewählten Bezirksvorstehern Sie haben allerdings nicht sehr viele Kompetenzen .

Siehe auch: Liste der Bezirke in Österreich

4. die 1952 in der DDR eingerichteten Verwaltungseinheiten über den Kreisen und kreisfreien Städten . Damals wurden die fünf bestehenden Länder Neben der Hauptstadt Berlin ( Ost-Berlin ) gab es 14 Bezirke die 1990 wieder aufgelöst wurden als die 5 wieder gegründet wurden.

Die Bezirke der DDR in der Übersicht (alphabetisch):


5. die im Bundesland Bayern als dritte kommunale Ebene über Gemeinden (1. Ebene) und Kreisen (2. Ebene) kommunalen Gebietskörperschaften . Dies ist einzigartig in ganz Deutschland.

Auch wenn die Gebiete identisch sind die bayerischen Bezirke nicht zu verwechseln mit Regierungsbezirken die staatliche Mittelbehörden bzw. das Zuständigkeitsgebiet Behörden ( Regierungen zur Unterscheidung auch Bezirksregierungen ) sind. Im Gegensatz zu den Landratsämtern die gleichzeitig Staats- und kommunale Behörde ("Janusköpfigkeit") handelt es sich bei den Bezirksverwaltungen und den Regierungen um getrennte Behörden deren Leiter jedoch Personalunion besetzt wird.

Die Bezirke hingegen sind Selbstverwaltungskörperschaften und haben daher auch ein "Kommunalparlament" Bezirkstag der alle 5 Jahre von den des Bezirks direkt gewählt wird. Sie können und Fahnen wie eine Gemeinde oder ein haben was ein staatlicher Regierungsbezirk nicht hat.

Die Bezirke nehmen jene Aufgaben wahr über die Zuständigkeit und das Leistungsvermögen der Städte und Landkreise hinausreichen. Sie schaffen öffentliche die für das soziale wirtschaftliche und kulturelle der Bevölkerung notwendig sind. So sind sie Träger psychiatrischer und neurologischer Fachkrankenhäuser von Spezialkliniken und Sonderschulen und Freilichtmuseen. Ferner sind sie Sozialhilfeträger. In anderen Bundesländern werden diese Aufgaben z.B. von den Landschaftsverbänden bzw. Landeswohlfahrtsverbänden erledigt.

Die Bayerischen Bezirke sind:

6. in der bayerischen Verfassung die für einen Landkreis . Dieser Sprachgebrauch hat sich jedoch außerhalb Verfassung nicht durchsetzen können.

7. eine Verwaltungseinheit in großen Städten B. in Berlin Hamburg (siehe auch Stadtbezirk )

8. eine Gebietskörperschaft in Tschechien (tschech. kraj)

9. eine Gebietskörperschaft innerhalb der Provinz in der Volksrepublik China

10. in den angelsächsischen Ländern (besonders England USA Nauru und Indien ) " Distrikt " genannt.

siehe auch: Regierungsbezirk Landkreis



Bücher zum Thema Bezirk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bezirk.html">Bezirk </a>