Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Bezirk Sankt Veit an der Glan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen
 
Basisdaten
Bundesland : Kärnten
Verwaltungssitz: St. Veit an der Glan
Fläche: 1.493 67 km²
Einwohner: 58.742 (15.05.2001)
Bevölkerungsdichte : 39 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : SV
Website: www.stveit.carinthia.at
Karte

Verwaltung

Der Bezirk St. Veit a. d. gliedert sich in 20 Gemeinden darunter 4
Städte
  1. Althofen (4.732)
  2. Friesach (5.462)
  3. Sankt Veit an der Glan (12.839)
  4. Straßburg (2.335)
Marktgemeinden
  1. Brückl (3.110)
  2. Eberstein (1.505)
  3. Gurk (1.311)
  4. Guttaring (1.565)
  5. Hüttenberg (1.804)
  6. Klein Sankt Paul (2.195)
  7. Metnitz (2.450)
  8. Weitensfeld im Gurktal (2.474)
Gemeinden
  1. Deutsch-Griffen (1.023)
  2. Frauenstein (3.528)
  3. Glödnitz (1.004)
  4. Kappel am Krappfeld (2.107)
  5. Liebenfels (3.273)
  6. Micheldorf (1.201)
  7. Mölbling (1.273)
  8. Sankt Georgen am Längsee (3.551)
(alle Einwohnerzahlen Stand: 15.05.2001)


Bezirke in Kärnten :
Feldkirchen | Hermagor | Klagenfurt | Klagenfurt-Land | St. Veit a. d. Glan | Spittal a. d. Drau | Villach | Villach-Land | Völkermarkt | Wolfsberg




Bücher zum Thema Bezirk Sankt Veit an der Glan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bezirk_Sankt_Veit_an_der_Glan.html">Bezirk Sankt Veit an der Glan </a>