Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Bibliografie zu den Färöern


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Diese Bibliografie bzw. -graphie zu den Färöern listet eine Auswahl der deutsch- und Literatur über die Färöer chronologisch und nach Sachgebieten auf.

Die hier aufgeführten Bücher stehen entweder Bibliotheken (siehe Weblinks) dem Antiquariat oder dem normalen Buchhandel zur Verfügung. Ausnahme bildet das originelle Geschichtsbuch von Don Brandt Reykjavík 1995 das als PDF -Dokument zum Download im Internet steht.

Als gültiges deutsches Standardwerk über die gilt Sabine Gorsemann: Färöer DuMont 1999 . Klassiker sind Ernst Krenn und Erich Wustmann . Seit 1993 gibt es auch wieder das Standardwerk Carl Julian von Graba aus dem 19. Jahrhundert das nach Meinung der Fachwelt in Teilen heute noch gültig ist.

W.B. Lockwood: An Introduction to Modern Faroese ist der einzige für das Selbststudium Sprachlehrgang der nicht auf dänisch oder färöisch ist. Wörterbücher und Glossare finden sich im färöische Sprache . Ein Erlernen vor Ort kann das aber nicht ersetzen. Hierzu bietet die Universität Färöer spezielle Sommerkurse an.

Der berühmteste färöische Schriftsteller ist Wlliam Die neufäröische Schriftsprache selber haben wir V. U. Hammershaimb zu verdanken ( siehe dort ). Die Färöer gelten als die Nation Welt welche die meisten Bücher pro Kopf der eigenen Sprache herausgibt. Es werden auch deutsche Bücher (besonders Kinderbücher) übersetzt.

Unter den speziellen Fachbüchern sei hier Dorete Bloch: Faroese Flowers als Beispiel hervorgehoben. Das ist ein schönes Pflanzenbestimmungsbuch mit Illustrationen eines einheimischen Künstlers.

Diese Liste verzichtet weitgehend auf die welche neben den Färöern auch Island und Grönland vorstellen. In der Regel sind das wo Island im Vordergrund steht.

Inhaltsverzeichnis

Standardwerke

Deutsch

  • Lucas Jacobson Debes: Natürliche und Politische Historie der Inseln Färöe die Luft Grund und Boden Gewässer Thiere Fische usw. das Naturel die Gewohnheiten Lebensart Einwohner dieser Inseln und ihre Verfassung beschrieben F.C. Pelt Kopenhagen und Leipzig 1757 der dänischen Originalausgabe von 1673 Pionierwerk nur sehr wenigen Bibliotheken)
    • Lucas Debes: Færoæ & Færoa reserata Einars Prent og Forlag Tórshavn 1963 der Originalausgabe auf dänisch im Antiquariat eine preiswerte Alternative zur deutschen Ausgabe 1757 oder der englischen von 1676)
  • Carl Julian von Graba : Tagebuch geführt auf einer Reise nach Färö Jahre 1828 Hamburg 1830 Neuauflage Kiel 1993 ISBN 3926099267
  • Alexander Baumgartner: Nordische Fahrten. Island und die Färöer. Skizzen Studien Herder Freiburg 1889 (3. erweiterte Auflage
  • Jaques Jaeger: Die nordische Atlantis. Kulturbilder und Landschaften Wien und Leipzig 1905
  • C. Küchler: Die Färöer. Studien und Wanderfahrten Georg Müller München 1913
  • Reichs-Marine-Amt (Hrsg.): Die Färöer E.S. Mittler Berlin 1918 (Bearb.: Kapitän S. Richard Dittmer)
  • Else Zimmermann-Ost: Färöer ; Die unbekannten Inseln. Hohenstaufen-Verlag Stuttgart 1938
  • Erich Wustmann : Tollkühne Färinger. Vogelfang und Grindwaljagd im Nordatlantik ; Stuttgart 1939
  • Ernst Krenn: Föroyar. Die Inseln des Friedens Regensburgische Verlagsbuchhandlung Münster (Westf.) vermutlich 1941
  • Erich Wustmann : Paradies der Vögel - Im Nordatlantik auf Insel Neumann Radebeul 1949
  • Josef Kunský: Polarlicht über Vulkaninseln. Auf Island und den Brockhaus Leipzig 1958 (Übersetzung aus dem Tschechischen )
  • Rainer H. Schmeissner: Die Färöer. Inselwelt im Nordatlantik Regensburg 1983 ISBN 3924643164
  • Jürgen Ritter Ulricht Schacht: Archipel des Lichts. Leben auf den Färöer-Inseln Dortmund 1992 ISBN 3883796387
  • Sabine Gorsemann: Färöer DuMont Köln 1990 1999 ISBN 377014371X

Historische Zeitschriftenartikel

  • Franz Maurer: Die Färöer In: Westermanns illustrierte deutsche Monatshefte Bd. 14 S. 659-79 (April) und 168-176 (Mai) 1863
  • L. Äkerblom: Die Färöer Land und Leute In: Mitteilungen der Geographischen Gesellschaft in Lübeck . Heft 5-6 (S.119-143) Lübeck 1885

Englisch

  • Lucas Jacobsøn Debes: Færoæ & Færoa reserata: That is a of the islands & inhabitants of Foeroe: seventeen islands subject to the King of printed by F. L. for William London 1676 (Übersetzung der dänischen Originalausgabe von 408 Seiten sehr selten vergl. deutsche Ausgabe
  • The Journals of the Stanley Expedition to Faroe Islands and Iceland in 1789 (Hrsg.: John F. West 3 Bände) 1976
  • Joseph Russell-Jeaffreson: The Faröe Islands Sampson Low London 1901
  • Sydney Norgate: "Kanska" or the Land of Maybe Tórshavn 1943
  • Kenneth Williamson: The Atlantic Islands. A Study of the Life and Scene Collin St. Jame's Place London 1948 (mit Zeichnungen des Autors)
  • John F. West: Faroe. The Emergence of a Nation London 1972 ISBN 0-8397-2063-7
  • Jonathan Wylie: The Faroe Islands. Social Change and Cultural University Press Kentucky Lexington 1987
  • The Faroe Islands Århus 1989 (North Atlantic Studies 1
  • Anthony Jackson: The Faroes. The Fareaway Islands London 1991 ISBN 070904304X
  • Liv Kjøsvík Schei und Gunnie Moberg illustriert Trondur Patursson: The Faroe Islands John Murray London 1991 ISBN 0719550092 (248 S.)

Tourismus

Das Standardwerk von Sabine Gorsemann (s.o.) unter anderem auch ein aktueller gültiger Reiseführer.

Lokal

  • Kenna tygum Klaksvík? ( Kennen Sie Klaksvík ? ) 1975 (dänisch deutsch englisch färöisch)

Kartografie

  • Færøerne 1:20.000 Geodætisk Institut Kopenhagen 1941-1965 (53 Messtischblätter)
  • Føroyar 1:20.000 Geodætisk Institut Kopenhagen 1987 (53? Messtischblätter)
  • Rolf Guttesen (Hrsg.): The Faeroe Islands topographic Atlas : 31 articles with maps and Det Kongelige Danske Geografiske Selskab Kopenhagen ISBN 87-7421-951-0 (Atlas over Danmark / udg. af Kongelige Danske Geografiske Selskab. Red. Niels Nielsen; 2 Bd. 5)

Geschichte

  • James Nicoll: An Historical and Descriptive Account of Iceland and the Faroe Islands with illustrations of natural history Oliver and Boyd Edinburgh vermutlich 1844 Seiten)
  • Jonathan Wylie: The Faroe Islands. Interpretations of History University Press Kentucky Lexington 1987
  • Don Brandt: Briefmarken erzählen die Geschichte der Färöer Eigenverlag Reykjavík 1995 ISBN 9979-9194-4-2 kostenloser PDF-Download (176 Seiten von einer Website des Postverk Føroya )

Färingersaga

  • G.V.C. Young: Faroese Saga Century Services Belfast 1973
  • George Johnston: The Faroe Islanders Saga Oberon Press Kanada 1975 ISBN 0-88750-1354 (gebunden) und ISBN 0-88750-1364 (Paperback)
  • W.B. Lockwood: Die färöischen Sigurdlieder nach der Sandoyarbók Føroya Fróðskaparfelag Tórshavn 1983

Mittelalter

  • G.V.C. Young: From the Vikings to the Reformation Shearwater Press Isle of Man 1979

18. Jahrhundert

  • John F. West: The History of the Faroe Islands 1709 1816 Reitzels Kopenhagen 1985

Zweiter Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Färöer militärstrategischen Gründen (wichtiger Nachschubweg durch den Nordatlantik Amerika) von Großbritannien besetzt. Auf den Färöern befinden sich britischer Soldatenfriedhof (meist Angehörige der Royal Air Force ) und ein Denkmal für die von U-Booten getöteten färöischen Fischer.
  • Eric Linklater: The Northern Garrisons: The Army at War His Majesty's Stationery Office London 1941 der Einsatzorte in Island und auf den Shetlands und Färöern in Form eines Reiseberichts
  • James Miller: North Atlantic Front. The Northern Isles at Birlinn Limited 2003 (228 Seiten)

Vergleichende Geschichte und Politik

  • Desmond Fennell: Take the Faroes for example: the arguments self-government in the provinces and the Gaeltacht Popal Teoranta Dublin 1972 (16 Seiten)
  • G.V.C. Young: The Isle of Man and the Faroe Two Similar Countries The Mansk-Svenska Publishing Co. Ltd. Peel of Man) 1982
  • Godfrey Baldacchino und David Milne (Hgg.): Lessons from the Political Economy of Small The Resourcefulness of Jurisdiction Macmillan Basingstoke 2000 (xxiii 267 S. sich mit der Prinz-Eduard-Insel Åland und den Färöern)

Kultur

  • Rainer H. Schmeissner: Kirchen Kreuze und Runen auf den Färöern Regensburg 1979 ISBN 3-922371-00-0
  • Jonathan Wylie and David Margolin: The Ring of Dancers: Images of Faroese University of Pennsylvania Press Philadelphia 1981
  • Wlliam Heinesen: Färöische Kunst Emil Thomsen Tórshavn 1983

Tanz und Balladen

  • P.J. Willatzen: Alt-isländische Volksballaden und Heldenlieder der Färinger. Zum Mal übersetzt von P. J. Willatzen Bremen 1865
    • Konrad Maurer (Hrsg.): Alt-isländische Volksballaden und Heldenlieder der Färinger von ; In: Germania. Vierteljahrsschrift für Deutsche Alterthumskunde 14. Jahrgang S. 97-114 Wien 1869
  • Rosa Warrens: Norwegische Isländische Färöische Volkslieder der Vorzeit. In Versmaßen der Originale übertragen von Rosa Warrens Hamburg 1866
  • Mortan Nolsøe: Some Problems Concerning the Development of the Heroic Ballad In: Jahrbuch für Volksliedforschung 17. Jahrgang S. 87-93 Berlin 1972
  • Egil Bakka: The Faroese Dance In: Faroe Isles Review vol. 2 2 Tórshavn 1977
  • Ólavur Hátún: The Ballad In: Faroe Isles Review vol. 2 2 Tórshavn 1977
  • Patricia Conroy: Oral Compositions in Faroese Ballads In: Jahrbuch für Volksliedforschung 25. Jahrgang S. 34-50 Berlin 1980
  • Séan Carroll Galvin: The many faces of satiric Ballads in Faroe Islands: identity formation national pride and for everyday life 1989
  • Kurt Schier: Sammlung Wiederbelebung und Neudichtung von Heldenballaden auf Färöern zu Beginn des 19. Jahrhunderts: historische und Konsequenzen S. 329-358 In: Helden und Heldensage. Festschrift für Otto Gschwantler 60. Geburtstag Hgg. von Hermann Reichert und Günter Wien 1990
  • Lisbeth Torp: Chain and Round Dance Patterns Kopenhagen 1990

Siehe zu Interpreten und Forschern auch: Eivör Grundtvig Hammershaimb

Bildung

  • Álvur við Gjógv: Das Schulwesen auf Føroyar (Hrsg. Ernst Krenn) Allensteig 1945

Färöische Sprache

  • Paul Ariste: Die Lenkungen der Färöischen Schriftsprache Tartu 1984
  • Hans Bekker-Nielsen: Hammershaimb and Grundtvig - and the rise of Faroese Odense 1988
  • Michael P. Barnes: Faroese syntax - achievements goals and problems London 1992
  • Otmar Werner: Orthographie und Aussprache im Färöischen am Beispiel Eigennamen Selbstverlag des Vereins Kiel 1995 (Schriftenreihe Deutsch-Färöischen Freundeskreises; Band 4)
  • Michael P. Barnes: Faroese language studies Novus Oslo 2001
  • W.B. Lockwood: An Introduction to Modern Faroese Føroya Skúlabókagrunnur 4. Aufl. Tórshavn 2002 [1]
  • William Nketia: Färöisch Wort für Wort Reise Know-How Verlag Rump April 2004 ISBN 389416350X

Färöische Literatur

  • Ernst Krenn: Die Entwicklung der föroyischen Litteratur In: Illinois Studies in Language and 26/1 1940
  • Hedin Brønner (Hrsg.) Faroese Short Stories Twayne Publishers Inc New York 1972
  • Hedin Brønner: Three Faroese Novelists: An Appreciation of Jorgen-Frantz William Heinesen and Hedin Bru Twayne New York 1973
  • Johnston George: Rocky Shores: an anthology of Faroese poetry Wilfion Books Paisley 1981

Deutsche Übersetzungen

  • Joergen Frantz Jacobsen: Barabara und die Männer Rowohlt 1950
  • William Heinesen: Die verdammten Musikanten Schünemann 1952
  • Sverre Patursson: Abal und die Möwen. Färöische Erzählungen (Hrsg.: Ernst Krenn) Erich Röth Verlag 1957
  • William Heinesen: Der schwarze Kessel Verlag Volk und Welt Berlin (DDR)
  • William Heinesen: Die „Gute Hoffnung“ Wadenhoek & Ruprecht 1964
  • Hedin Brú: Ketil und die Wale VEB Hinstorff Verlag Rostock 1971
  • William Heinesen: Das verzauberte Licht. Erzählungen Verlag Volk und Welt Berlin (DDR)
  • William Heinesen: Der Turm am Ende der Welt Verlag Volk und Welt Berlin 1991 ISBN 3353008144

Ausländische Belletristik

  • Jeremy Lucas: The Faroes Adventure Jonathan Cape London 1987 (literarisches Plädoyer den Grindwalfang)

Natur

Geologie

  • A. Noe-Nygaard und J. Rasmussen: The Making of the Basalt Plateau of the Faroes Mexico 1957
  • A. Noe-Nygaard: The Geology of the Faroes Quart. Journ. Geological Soc. Vol. 118 4 Sonderdruck 1962
  • Uwe Casten: Eine Analyse seismischer Registrierungen von den Färöer Universität Hamburg 1974 (Dissertation)
  • The Deep Drilling Project 1980-1981 in the Islands Føroya Fróðskaparfelag Tórshavn 1984

Meereskunde

  • Gertrud Prahm: Meteor-Fahrt Nr 20a. 21.4.-23.5.1970 ; Nr 2149/9 Seegebiet Färöer-Island. Temperatur Salzgehalt Sauerstoffgehalt Strömg Wasserstand Deutsches Hydrographisches Institut Hamburg 1973 (Meereskundliche u. Ergebnisse ; Nr 37)

Botanik

Auf den isolierten Färöern wachsen Pflanzenarten es nur hier gibt.
  • Botany of the Faröes London 1901-1908 (über 1.000 Seiten inkl. Bibliographie. Standardwerk einzelne Teile später nachgedruckt)
  • C. Ostenfeld und J. Gröntved: The flora of Iceland and the Færoes Levin & Munksgaard Kopenhagen 1934 (195 zwei Landkarten)
  • Tyge W. Bocher: Studies on the Plant-Geography of the North-Atlantic I: The Heaths of the Faroes Ejnar Munksgaard Kopenhagen 1940 (64 Seiten; Kgl. Danske Videnskabernes Selskab Biologiske Meddelelser XV
  • F.H. Möller: Funghis of the Færöes Ejnar Munsgaard Kopenhagen 1958 (2 Bände färöische Pilze)
  • Dorete Bloch: Faroese Flowers Føroya Fróðskaparfelag Tórshavn 1980 (Pflanzenführer 158 illustriert von Bardur Jakupsson)

Zoologie

  • A. Roman: Ichneumoniden aus den Färöern. Mit 6 Figuren Texte Uppsala 1916 (16 Seiten Arkiv för 10: 17)
  • Bror Hamfelt: Kleinschmetterlinge aus den Färöern. Mit 3 Figuren Texte Uppsala 1917 (9 Seiten Arkiv för 10: 25)
  • Ad. S. Jensen W. Lundbeck Th. Mortensen: The Zoology of the Faroes Andreas Frederik Høst og Søn Kopenhagen (3 Bände á 2 Teile Standardwerk)

Färöische Vogelwelt

  • W.B. Lockwood: The Faroese Bird Names Ejnar Munsgaard Kopenhagen 1961

Grindwalfang

  • J. Pauli Joensen: Pilot Whaling in the Faroe Islands 1976

Bildbände

  • Gordon Huson: The Faroes in Pictures George Allen & Unwin Ltd. London (88 Seiten Natur Geschichte Leute Landwirtschaft Walfang Handel Verwaltung britische Verteidigung im Zweiten Weltkrieg Ólavsøka )
  • Carlo Andersen: Færøerne i Farver E. Wangels Forlag Kopenhagen 1958 (englisch dänisch Bildunterschriften auch auf färöisch 113 Seiten)
  • Tórshavn - Høvuðsstaður Føroya. Ein Myndabók ( Tórshavn - Hauptstadt der Färöer. Ein Bildband ) Tórshavn 1976 (schwarzweiß umfangreich)
  • Olov Isaksson und Sören Hallgren: Färöbilder Stockholm 1976 ISBN 91-36-00866-4 (auf schwedisch)
  • Ásmundur Poulsen: Bilder aus Tórshavn Tórshavn 1983 (farbig in dänisch deutsch und färöisch)

Bibliographien

Das Standardwerk von John F. West: Faroe. The Emergence of a Nation (s.o.) weist einen umfangreichen Quellenapparat auf. erschienen:
  • T.C. Dodd: A Bibliography of Works in English about Faroe Islands 1965-1980
  • Norbert B. Vogt und Uwe Kordeck: Färöer. Annotierte Bibliographie des deutschsprachigen Schrifttums. Mühlheim 1998 (Schriftenreihe des Deutsch-Färöischen Freundeskreises Düsseldorf Bd.6) - Diese Bibliographie wird ständig Tjaldur dem Mitteilungsblatt des Deutsch-Färöischen Freundeskreises eV Vinafelag) ergänzt.
  • Norbert B. Vogt und Uwe Kordeck: Works in English from and about the Islands. An Annotated Bibliography. Tórshavn 1997 (Supplementum Bd. 19)
Jährlich erscheint auf den Färöern:
  • Føroyur bókalisti . Tórshavn 1966ff

Weblinks



Bücher zum Thema Bibliografie zu den Färöern

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bibliographie_zu_den_F%E4r%F6ern.html">Bibliografie zu den Färöern </a>