Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Bikini


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Kleidungsstück Für das gleichnamige Südseeatoll siehe Bikini-Atoll .

Eine Bikiniträgerin

Bikini ist auch der Name eines Damenbadebekleidungstückes 20. Jahrhunderts . Zwar gab es ähnliche Zweiteiler schon vorher wie antike Wandmalereien belegen; zwar begannen seit der Jahrhundertwende Modeschöpferinnen mit dem Büstenhalter und Hüfthalter das Zeitalter des Korsetts zu verabschieden doch bis diese Dessous "Dessus" ihren gesellschaftlichen Durchbruch schafften verging noch Zeit. Ein Modell trug bezeichnenderweise den Namen Taboo . Erst die durch den zweiten Weltkrieg verfeinerte Textiltechnologie und lockerung der gesellschaftlichen ermöglichte den Durchbruch. Als französische Kreation wurde im Jahre 1946 gleichzeitig einerseits durch Jacques Heim und Bart Louis herausgebracht und ursprünglich "Atom" genannt. im Schatten von Hiroshima erwies sich dieser Name als ungeeignet. hatte inzwischen gewissermaßen seine 'Unschuld' verloren. Die Atomwaffentests auf dem Bikini - Atoll gaben den Ausschlag für die Namensgebung. Das "Tabu" gebrochen. Der brisante Name schlug ein wie Bombe. Die Wirkung die dieser knapp geschnittene hervorrief wurde mit der gleichen moralischen Entrüstung wie die Atombombenversuche auf Bikini. Der Erfolg garantiert.

"Als ich ein Kind war ereignete sich Zerstörung des Bikini-Atolls. Die nächste weltbewegende Nachricht die von der Erfindung des Badeanzugs namens Ich hatte die Idee: Zuerst gab es davon blieb nichts übrig. Vorher gab es nun bestanden sie quasi aus nichts. " Steve Reich auf die Frage wieso er den in seiner Oper "Three tales" zu einem menschlicher Fortschrittssucht stilisiere.

Gernreich

1964 entwarf in Amerika der österreichische Modemacher Gernreich ( 1922 - 1985 ) eine weitere Steigerung von Bikini: den Monokini - in die Umgangssprache später auch Oben ohne eingangen sinngemäss wurde der folgende Verzicht jede Badebekleidung auch Nokini bezeichnet.

Siehe auch:


Literatur

  • Werner Timm: Vom Badehemd zum Bikini . Bademoden und Badeleben im Wandel der Husum 2000 ISBN 3-88042-906-5
  • Peggy Moffitt Marylou Luther William Claxton: The Rudi Gernreich Book. Taschen ISBN 3-82287-197-4



Bücher zum Thema Bikini

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bikini.html">Bikini </a>