Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Blastozyste


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Blastozyste - von griech.: blastos (Sproß Keim) und kystis (Blase) - bzw. das Keimbläschen ist jenes Entwicklungsstadium der Embryogenese das der Bildung der Morula folgt.

Hierbei entwickeln sich innerhalb des zunächst Zellgefüges der Morula aus den Interzellularspalten flüssigkeitsgefüllte die schließlich ungefähr 4 Tage nach dem Follikelsprung zur Blastozystenhöhle konfluieren und damit namensbildend Die Zona pellucida (Eihülle) löst sich nun auf. Die Zellen der Morula - der Embryoblast- kommt auf eine Seite zu liegen während sich den umhüllenden Zellen der Trophoblast bildet - schützende Hülle aus der schließlich Plazenta und Eihäute entstehen werden.

Die Entwicklung zur Blastozyte wird als Blastogenese bezeichnet.

Siehe auch: Blastulation



Bücher zum Thema Blastozyste

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blastozyste.html">Blastozyste </a>