Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Blaue Horde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Blaue Horde (turkotatarisch: Gök Ordu ) war aufgrund der direkten Herrschaft über Russland der wichtigste Bestandteil der Goldenen Horde .

Die erste provisorische Hauptstadt (turkotatarisch: Syr Ordu = "Geheimes Lager") wurde das alte an der mittleren Wolga (am Kamazufluss - des heutigen Kasan ) der Hauptort des einstigen wolgabulgarischen Reiches. Die Khane ließen sich aber am Unterlauf der Wolga nieder wo die Sarai und Neu-/Berke-Sarai (ab 1342 Haupstadt) im bedeutender Handelsstraßen entstanden. Ab 1280 begannen die aus Sarai diejenigen aus Bolgar zu verdrängen Zeichen für die wachsende ökonomische Bedeutung.

Die Fürsten der Blauen Horde hatten bis 1357 die Oberhoheit über Bestandteile der Goldenen Horde.

Erster Herrscher war Batu Khan . Nach dessen Tode (1255) trat Sohn Sartaq kurzzeitig an die Stelle seines Vaters; zur Seite stand sein "treuer" Onkel Berke nachfolgend der erste islamische Khan der Horde. Auch Batus Enkel Möngke Timur und nahmen den Islam an endgültig durchsetzen konnte er sich erst im 14. Jhrd. unter Usbek Khan.

Ab 1357 kam es zu Thronstreitigkeiten Khane wechselten aller ein zwei Jahre. Analog lösten sich andere Reichsteile einschließlich Russlands ab. 1380 wurde die Blaue Horde - unter Herrschaft des Toqtamisch - mit den übrigen Tataren-Khanaten zur Horde" (wieder-)vereinigt.

Die Khane der Goldenen Horde bis

  • Batu (1236)-1255
  • Sartak 1255-1256
  • (Ulaqchi 1256)
  • Berke 1256-1267
  • Möngke Timur 1267-1280
  • Tuda Möngke 1280-1287
  • Tulabugha (1287)-1291
  • Tokta 1291-1312
  • Usbek 1312-1342
  • Tini Beg 1342
  • Dschani Beg 1342-1357



Bücher zum Thema Blaue Horde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blaue_Horde.html">Blaue Horde </a>