Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. November 2014 

Bleigießen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Bleigießen ist ein Orakel - und Mantik -Brauchtum das heute vorwiegend in wenig ernster am Silvesterabend praktiziert wird. Es war aber schon den alten Römern verbreitet die als erstes Volk in Maßstab die Bleiverhüttung betrieben.

Bleistücke werden in einem Löffel über Kerze oder einem anderen kleinen Feuer erhitzt sie gerade eben geschmolzen sind. Das geschmolzene wird sofort in eine bereitgestellte Schüssel mit Wasser gegossen wobei es sofort in bizarren erstarrt. Die Gestalt der "ergossenen" Bleistücke soll für die Zukunft ermöglichen. Den handelsüblichen Silvesterblei-Packungen Bedeutungslisten beigegeben die den Phantasielosen Anleitungen geben B. Herz = sich verlieben; Blumen = Freundschaft).

Manchmal wird das Blei auch vor Licht gehalten und die Weissagung wird aus wechselnden Schattenbildern abgeleitet.

Man sollte nicht zu lange warten man das Blei ins Wasser gibt da heißes Blei spritzen kann. Der verwendete Löffel hinterher weggeworfen werden da Blei giftig ist.

Weblinks



Bücher zum Thema Bleigießen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bleigie%DFen.html">Bleigießen </a>