Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. September 2014 

Blindstudie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Blindstudie ist ein in der Medizinischen Forschung übliches Vorgehen um den Einfluss subjektiver Verhaltensweisen und Urteile bei der Untersuchung der Wirksamkeit von Medikamenten zu unterdrücken.

Verschieden Personen werden im Verlauf einer unterschiedliche Wirksubstanzen verabreicht darunter typischerweise ein Placebo (Wirkungsfreier Stoff z.B. Traubenzucker oder Stärke).

Eine medizinische Studie ist

  • Einfachblind wenn die Patienten nicht wissen welches sie erhalten. (Versuchsperson "geblinded")
  • Doppelblind wenn die Patienten und der behandelnde nicht wissen wer welches Medikament erhält. (Versuchsperson Versuchshelfer "geblinded")
  • Dreifachblind wenn weder die Patienten noch der Mediziner noch diejenigen die die statistische Auswertung durchführen wissen wer welches Medikament erhält. Versuchshelfer und Versuchsauswerter "geblinded")

Siehe auch: Medizinische Wirksamkeit Randomisierung Multizentrische Studie Prospektive Studie Evidenzbasierte Medizin

Zitat "Derowegen mögen die unglückseligen Patienten hingehen sich diesen gefährlichen Experimenten unterwerfen und ihr auf den Zufall stellen." Agrippa von Nettesheim: und Eitelkeit aller Künste und Wissenschaften S. Digitale Bibliothek Band 2: Philosophie S. 10070 Agrippa-Eitelk. Bd. 2 S. 72-73)




Bücher zum Thema Blindstudie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blindstudie.html">Blindstudie </a>