Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Blockbuster


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Begriff Blockbuster bezeichnet einen kommerziell besonders erfolgreichen Spielfilm .

Der Begriff entstand in den USA den 1970er Jahren als Filme wie Der Weisse und Star Wars so viele Kinobesucher anlockten dass die an den Kinokassen um mehrere Blocks (Häuserblocks) reichten. Inhaltlich sind sich fast Blockbuster mit nur wenigen Ausnahmen sehr ähnlich. gibt meist eine grundlegende Standard-Handlung welche sich folgende einfache Formel reduzieren lässt:

gut gegen böse -> böse scheint überlegen -> Wendepunkt: gewinnt -> Der Held bekommt das Mädchen zur Belohnung

Diese Formel lässt sich natürlich beliebig indem man die Begriffe gut böse Held und Mädchen austauscht und findet sich in fast Blockbustern wieder. Der einzige Grund warum Blockbuster solch einen kommerziellen Erfolg erzielen liegt der Tatsache dass für das Marketing dieser oftmals ein gleichfalls hohes Budget (meistens ca. Mio.US-$) wie für die Produktion selbst angesetzt Dadurch erlangt der Film weltweit einen hohen während über den Inhalt nur sehr wenig wird wie z.B. kurze effekthaschende Trailer welche oft völlig aus dem inhaltlichen des Filmes gerissen sind. Diese Methode lockt weltweit so viele Besucher in die Kinos die Filmindustrie auch in Zukunft 3-stellige Millionenbeträge Produktion und Marketing der Filme sowie 2-stellige für die Gagen der Hauptdarsteller ansetzen kann.




Bücher zum Thema Blockbuster

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blockbuster.html">Blockbuster </a>