Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. September 2014 

Bodenseekreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Verwaltungssitz: Friedrichshafen
Fläche: 664 78 km²
Einwohner: 204.551 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 308 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : FN
Website: www.bodenseekreis.de
Karte

Der Bodenseekreis ist ein Landkreis in Baden-Württemberg. Er bildet zusammen mit Landkreis Ravensburg und dem Landkreis Sigmaringen die Region Bodensee-Oberschwaben im Regierungsbezirk Tübingen . Der Bodenseekreis grenzt im Norden an Landkreise Sigmaringen und Ravensburg im Osten an den bayerischen Landkreis Lindau (Bodensee) im Süden bildet der Bodensee die Grenze zur Schweiz und zu Österreich (die Staatsgrenze befindet sich mitten im und im Westen grenzt er an den Landkreis Konstanz .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Bodenseekreis erstreckt sich entlang des des Bodensees mit dem anschließenden "Oberschwäbischen Hügelland" im Osten in das "Westallgäuer Hügelland" übergeht.

Wirtschaft

Verkehr

Das Kreisgebiet wird von keiner Bundesautobahn Daher wird der Landkreis nur durch Bundes- und Kreisstraßen erschlossen. Die wichtigsten Bundesstraßen sind B 31 Freiburg im Breisgau - Lindau die B 30 Ulm - Friedrichshafen und die B 33 Ravensburg - Meersburg .

Geschichte

Der Bodenseekreis wurde durch die Kreisreform zum 1. Januar 1973 durch Vereinigung des Landkreises Tettnang mit Hauptteil des Landkreises Überlingen gebildet. Der Landkreis war 1934 aus dem alten württembergischen Oberamt Tettnang das 1810 errichtet wurde. 1938 wurde der Landkreis Tettnang in Landkreis Friedrichshafen umbenannt jedoch später wieder rückbenannt. Der Überlingen wurde 1936 durch Vereinigung der badischen Bezirksämter Überlingen Pfullendorf gebildet die 1857 durch Vereinigung mehrerer Ämter errichtet worden Mit der Kreisreform 1973 wurden somit ehemals badische und württembergische zu einem Landkreis vereinigt. Nach Abschluss der Gemeindereform umfasst der Bodenseekreis noch 23 Gemeinden 5 Städte und hiervon wiederum 2 " Große Kreisstädte " (Friedrichshafen und Überlingen). Größte Stadt des ist Friedrichshafen kleinste Gemeinde ist Stetten (Bodenseekreis).

Politik

Der Landkreis wird vom Kreistag und vom Landrat verwaltet. Der Kreistag wird von den im Landkreis auf 5 Jahre gewählt. Dieses wählt den Landrat für eine Amtszeit von Jahren. Dieser ist gesetzlicher Vertreter und Repräsentant Landkreises sowie Vorsitzender des Kreistags und seiner Er leitet das Landratsamt und ist Beamter des Kreises. Zu Aufgabengebiet zählen die Vorbereitung der Kreistagssitzungen sowie Ausschüsse. Er beruft Sitzungen ein leitet diese vollzieht die dort gefassten Beschlüsse. In den hat er kein Stimmrecht. Sein Stellvertreter ist Erste Landesbeamte.

Die Landräte des Landkreises Tettnang 1945-1972:

Die Landräte des Landkreises Überlingen 1945-1972:

Die Landräte des Bodenseekreises seit 1973:

Wappen

Beschreibung :
In Blau über drei silberenen Wellenfäden achtspeichiges goldenes Rad ohne Felgen (Mühlrad) (Wappen-Verleihung
Bedeutung :
Die Wellenfäden symbolisieren den Bodensee das ist dem Wappen der Herren von Markdorf Raderach entnommen. Es kann aber auch als gedeutet werden und damit die Industrie versinnbildlichen im Bodenseekreis ebenfalls vorhanden ist.

Städte und Gemeinden

Städte (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Friedrichshafen (57.535 Einwohner)
  2. Markdorf (12.386)
  3. Meersburg (5.490)
  4. Tettnang (18.189)
  5. Überlingen (21.032)
Verwaltungsgemeinschaften bzw. Gemeindeverwaltungsverbände
  1. Gemeindeverwaltungsverband "Eriskirch-Kressbronn am Bodensee-Langenargen" mit Sitz in Kressbronn am Bodensee; Eriskirch Kressbronn am Bodensee und Langenargen
  2. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Friedrichshafen mit der Gemeinde Immenstaad am Bodensee
  3. Gemeindeverwaltungsverband "Markdorf" mit Sitz in Markdorf; Mitgliedsgemeinden: Stadt sowie Gemeinden Bermatingen Deggenhausertal und Oberteuringen
  4. Gemeindeverwaltungsverband "Meersburg" mit Sitz in Meersburg; Mitgliedsgemeinden: Stadt sowie Gemeinden Daisendorf Hagnau am Bodensee Stetten und Uhldingen-Mühlhofen
  5. Gemeindeverwaltungsverband "Salem" mit Sitz in Salem; Mitgliedsgemeinden: Frickingen und Salem
  6. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Tettnang mit der Gemeinde Neukirch
  7. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Überlingen mit den Gemeinden Owingen und Sipplingen
Gemeinden (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Bermatingen (3.681 Einwohner)
  2. Daisendorf (1.476)
  3. Deggenhausertal (4.057)
  4. Eriskirch (4.595)
  5. Frickingen (2.618)
  6. Hagnau am Bodensee (1.375)
  7. Heiligenberg (2.920)
  8. Immenstaad am Bodensee (5.798)
  9. Kressbronn am Bodensee (7.712)
  10. Langenargen (7.267)
  11. Meckenbeuren (13.148)
  12. Neukirch (2.625)
  13. Oberteuringen (4.273)
  14. Owingen (4.166)
  15. Salem (11.151)
  16. Sipplingen (2.159)
  17. Stetten (991)
  18. Uhldingen-Mühlhofen (7.885)

Sonstiges

Weblinks


Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg :
Alb-Donau-Kreis | Baden-Baden | Biberach | Bodenseekreis | Böblingen | Breisgau-Hochschwarzwald | Calw | Emmendingen | Enzkreis | Esslingen | Freiburg im Breisgau | Freudenstadt | Göppingen | Heidelberg | Heidenheim | Heilbronn | Heilbronn | Hohenlohekreis | Karlsruhe | Karlsruhe | Konstanz | Lörrach | Ludwigsburg | Main-Tauber-Kreis | Mannheim | Neckar-Odenwald-Kreis | Ortenaukreis | Ostalbkreis | Pforzheim | Rastatt | Ravensburg | Rems-Murr-Kreis | Reutlingen | Rhein-Neckar-Kreis | Rottweil | Schwarzwald-Baar-Kreis | Schwäbisch Hall | Sigmaringen | Stuttgart | Tuttlingen | Tübingen | Ulm | Waldshut | Zollernalbkreis |




Bücher zum Thema Bodenseekreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bodenseekreis.html">Bodenseekreis </a>