Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Bordell


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ein Bordell (ursprünglich aus dem frz. Bretterhütte Synonyme Freudenhaus oder derb auch " Puff ") ist ein im gesetzlichen Sinne nichtgewerbliches Gebäude dessen Betreiber gegen hohe Geldbeträge Räumlichkeiten "Personal" zur Betreibung der Prostitution zur Verfügung stellt. Meist bieten sich einem Kontakthof weibliche Prostituierte gegen ein individuell ausgehandeltes Entgelt männlichen Freiern zum Geschlechtsverkehr an.

Selbst wenn im Bordell auch alkoholische ausgeschenkt werden ist ein Bordell kein Gewerbebetrieb etwa eine Gaststätte . Das bedeutet dass der Betreiber strafrechtlich werden kann wenn

  • die im Bordell tätigen Prostituierten in wirtschaftlicher vom Bordellwirt und/oder den Zuhältern gehalten werden
  • die Räumlichkeiten zum Zwecke der Prostitution auch unter 18 Jahren zur Verfügung gestellt werden.

Siehe auch: Straßenstrich ; Massagesalon ; Swinger-Club Menschenhändler



Bücher zum Thema Bordell

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bordell.html">Bordell </a>