Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Brasov


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Piata Sfatului Rathausplatz

Braşov (deutsch Kronstadt ungarisch Brassó griechisch Stephanopolis ) ist eine Stadt im Bezirk Braşov im Burzenland in Rumänien .

Die Stadt hat 283.901 Einwohner (Stand

Geschichte

Brasov wurde von den Ritterbrüdern des Deutschen Orden um das Jahr 1225 als südöstlichste Stadt unter dem Namen Corona (Kronstadt) gegründet. 13. und 14. Jahrhundert fielen immer wieder Tataren und Türken in die Stadt ein. wurde Brasov überwiegend von Deutschen ( Siebenbürger Sachsen ) bewohnt. Seit 1920 gehört Brasov nach Friedensvertrag von Trianon zu Rumänien . Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Deutschen Bewohner der Stadt größten Teil vertrieben. In der Zeit von - 1961 wurde die Stadt in "Orasul umbenannt.

Sie ist der Geburtsort des Humanisten Reformators Johannes Honterus und des Musikers Peter Maffay .

Bedeutendes geschichtliches Bauwerk ist unter anderem Schwarze Kirche .

Kronstadt im Februar 2004



Bücher zum Thema Brasov

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Brasov.html">Brasov </a>