Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Juli 2014 

Braunschweiger Löwe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Braunschweiger Löwe ist ein Denkmal und Wahrzeichen der Braunschweig auf dem historischen Burgplatz.

Löwendenkmal in Braunschweig

Heinrich der Löwe (1129/30–1195) ließ 1166 als Zeichen seiner Macht und Gerichtshoheit Löwenstandbild im Zentrum seines Herrschaftsbereiches errichten.

Der Braunschweiger Löwe gilt als die früheste monumentale Freiplastik Mittelalters. Dieser von einem unbekannten Meister vermutlich Aufstellungsort geschaffene Bronze-Hohlguss wiegt 880 kg erreicht Höhe von 1 78 m und eine von 2 79 m.

Während der Erneuerung des Sockels 1858 der Löwe erstmals von seinem Unterbau genommen genauer untersucht. Hierbei wurden Steine und Erde seinem Inneren entfernt.

Zum Schutz vor Bombenangriffen befand sich 1943 und 1946 eine Kopie auf dem während das Original in einem Stollen des bei Goslar verwahrt wurde.

Die zunehmende Verschmutzung der Luft machte eine umfassende Restaurierung notwendig die zwischen 1980 1983 durchgeführt wurde. Seit 1989 befindet sich Original im Knappensaal der Burg Dankwarderode während dem Burgplatz und im angrenzenden Landesmuseum Kopien werden.



Bücher zum Thema Braunschweiger Löwe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Braunschweiger_L%F6we.html">Braunschweiger Löwe </a>