Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Brennkammer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Außenansicht einer Brennkammer eines Luftstrahltriebwerkes

Eine Brennkammer ist ein Behälter in dem durch eines oder mehrerer Brennstoffe und eines Oxidators (Sauerstoffträger) eine exotherme stattfindet. Diese Reaktion kann gegebenenfalls durch einen Katalysator beschleunigt werden.

Eine Brennkammer hat für die reagierenden mehrere kleine Öffnungen für die aus der entstehende Gase eine große Öffnung. Dabei wird der Brennstoff und gegebenenfalls der Katalysator in Mengen über Düsen in die Brennkammer eingebracht. Raketentriebwerken wird auch der Oxidator in geregelten in die Brennkammer eingebracht. Wesentliches Merkmal einer ist das diese nicht im Betrieb zyklisch wird. Verwendet man keine hypergolen Reaktionskomponenten wird Start der Reaktion noch eine Zündkerze benötigt.

Der Treibstoff kann gasförmig flüssig oder fest sein. Wenn der Treibstoff fest ist er feinst gemahlen in die Brennkammer eingebracht

Eine Brennkammer wird in Raketentriebwerken Gasturbinen oder auch in Heizungsanlagen verwendet. Brennkammern in ihrer Leistung schnell geregelt werden. Aufgrund Anwendung unterliegen Brennkammern hohen mechanischen und thermischen Je nach Anwendung kann der Druck in Raketenbrennkammer bis zu 200bar betragen die Temperatur Reaktionsprodukte bis zu 3300°C. Dazu kommen Beschleunigungskräfte Vibrationen.

Zum Einsatz für die Brennkammerwand kommen allem Chromnickelstähle die mit Zusätzen von Wolfram Titan und Molybdän den Anforderungen entsprechend ausgelegt werden.

Bei sehr hoher thermischer Belastung muss Brennkammerwand gekühlt werden. Dies erfolgt entweder durch Brennstoff der vor dem Einspritzen in die erst in Rohren über die Brennkammerwand transportiert wird und dabei entsprechend erwärmt oder kann bei kurzzeitigem auch durch ein entsprechendes Hitzeschild zum Beispiel Graphit Wolfram oder Molybdän geschehen.

Der Reaktionsraum einer Feststoffrakete wird ebenfalls Brennkammer bezeichnet. Hierbei befinden sich Brennstoff und in einer festen Masse im Inneren der Die Masse bildet dabei zunächst die Brennkammerwand. Brennkammern sind nicht regelbar.

Andere Bedeutungen:

  1. Bisweilen wird auch der Feuerraum eines Dampferzeugers als Brennkammer bezeichnet.
  2. Der Raum in dem sich der Tabak einer Tabakspfeife befindet

Siehe auch: Brennraum



Bücher zum Thema Brennkammer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Brennkammer.html">Brennkammer </a>