Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Bulldoggfledermäuse



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hufeisennasen

Systematik
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Ordnung : Fledertiere (Chiroptera)
Familie : Bulldoggfledermäuse (Mollossidae)
Arten (Auswahl)
  • Europäische Bulldoggfledermaus ( Tadarida teniotis )

Die Bulldoggfledermäuse (Mollossidae) stellen eine relativ kleine Familie der Fledermäuse dar. Weltweit sind etwa 80 Arten 13 Gattungen besonders aus den Tropen bekannt einzige davon lebt in Südeuropa.

Europäische Bulldoggfledermaus - Tadarida teniotis

Die Europäische Bulldoggfledermaus ist in Süd europa und Nordafrika rund um das Mittelmeer sowie auf den Kanarischen Inseln verbreitet. Sie bevorzugt felsige Regionen mit und Felswänden kommt aber auch in Ortschaften In den französischen Alpen findet man sie zu einer Höhe von 1923 m NN.

Mit einer Körpergröße von bis zu mm gehört sie zu den größten Fledermäusen Aufgrund ihrer großen Ohren die nach vorn Augen und das Gesicht überragen sowie der Oberlippe die ihnen den Nehmen eingebracht haben sie unverwechselbar. Das Fell der Tiere ist kurz und weich in der Farbe bräunlich unterseits etwa heller. Der lange Schwanz (bis mm) ragt aus der Flughaut hervor und zum Tasten genutzt.

Weblinks



Bücher zum Thema Bulldoggfledermäuse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bulldoggflederm%E4use.html">Bulldoggfledermäuse </a>