Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Bund Evangelisch-reformierter Kirchen Deutschlands


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Bund Evangelisch-reformierter Kirchen Deutschlands (nicht zu verwechseln mit dem 1884 gegründeten Reformierten Bund der als "Dachverband" aller reformierten Kirchen und Gemeinden in Deutschland ist ein loser Zusammenschluss von selbständigen Kirchen bzw. Gemeinden die nicht zur Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gehören. Er hat seinen Sitz Braunschweig Wieblingenweg 6.

Im Jahre 1960 wurde der "Bund" Mitglied" der Evangelischen Kirche in Deutschland d.h. ist kein formelles Mitglied weil er keine Landeskirche ist arbeitet aber in vielen Bereichen mit der EKD und deren Gliedkirchen eng

Dem "Bund" gehören folgende reformierte Kirchen Gemeinden an:

  • Evangelisch-reformierte Gemeinde Braunschweig
  • Evangelisch-reformierte Kirche in Bückeburg
  • Evangelisch-reformierte Gemeinde zu Dresden
  • Evangelisch-reformierte Gemeinde Göttingen
  • Evangelisch-reformierte Kirche in Hamburg
  • Evangelisch-reformierte Kirche in Stadthagen

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der "Bund Evangelisch-reformierter Kirchen Deutschlands" wurde 1928 gegründet. Die selbständigen auf ganz Deutschland reformierten Gemeinden wollten etwas enger zusammen arbeiten gründeten daher den "Bund" als Pendant zur 1882 gegründeten "Evangelisch-reformirten Kirche der Provinz Hannover" Evangelisch-reformierte Kirche - Synode evangelisch-reformierter Kirchen in und Nordwestdeutschland welche eine Landeskirche und damit heute Gliedkirche der EKD ist.

Gründungsmitglieder des "Bundes" waren die reformierten in Braunschweig Bützow (Mecklenburg) Bückeburg Dresden Göttingen Hanau Leipzig und Stadthagen sowie die Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern mit ihren damaligen 9 Kirchengemeinden Bayreuth Grönenbach Herbishofen Marienheim München I und München Nürnberg und Schwabach.

Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten die Gemeinden auf dem Gebiet DDR ihre Mitarbeit im "Bund" zunächst einstellen jedoch ab 1990 wieder mitarbeiten.

1989 trat die "Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern" dem Bund aus und trat der Evangelisch-reformierten Kirche in Nordwestdeutschland als 11. Synodalverband bei. Die vergrößerte nennt sich seither "Evangelisch-reformierte Kirche - Synode Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland".

1993 traten auch die reformierten Gemeinden in (Mecklenburg) und Leipzig mit der inzwischen gegründeten Chemnitz (seit 1994 selbständige Gemeinde) und 1996 die Wallonisch-niederländische Gemeinde Hanau aus dem aus und der Evangelisch-reformierten Kirche bei. Somit heute nur noch 6 Gemeinden zum "Bund".

Leitung des Bundes

Der Bund hat einen Vorsitzenden. Dieses übt einer der Pastoren der 6 Gemeinden eine bestimmte Zeit aus.

Vorsitzende des Bundes

  • 1927 - 1941 : Pastor Rudolf Mühlhausen Leipzig
  • 1941 - 1959 : Pastor Theodorf Kamlah Göttingen
  • 1959 - 1976 : Pastor Johann Tibbe Göttingen
  • 1976 - 1990 : Pastor Hans-Joachim Pitsch Göttingen
  • 1990 - heute: Pastorin Sabine Dressler-Kromminga Braunschweig

Gesangbücher

Die Gemeinden des "Bundes" singen seit 1996 aus dem Evangelischen Gesangbuch - Ausgabe für die Evangelisch-reformierten Kirche evangelisch-reformierter Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland) die Kirche in Niedersachsen in Gemeinschaft mit der Kirche im Rheinland der Evangelischen Kirche von der Lippischen Landeskirche in Gebrauch auch in des Bundes evangelisch-reformierter Kirchen in der Bundesrepublik Gütersloh/Bielefeld/Neukirchen-Vluyn eingeführt am 1. Advent 1996)

Früher waren zahlreiche Gesangbücher im Gebrauch. Teil hatte jede Gemeinde ein eigenes Gesangbuch. eine Auswahl von Gesangbüchern die in den des "Bundes" im Gebrauch waren:

  • Gesangbuch für evangelisch-reformirte Gemeinden herausgegeben von den Consistorien der evangelisch-reformirten zu Dresden und Leipzig Leipzig 1887
  • Kirchengesangbuch für die reformierte Gemeinde Göttingen nebst einem Anhang. Die Lieder sind dem evangelischen Kirchengesangbuch für den Konsistorialbezirk Cassel Cassel 1907
  • Evangelisches Gesangbuch - Ausgabe für die Evangelisch-reformierte Kirche Bayern; eine Sonderausgabe des "Evangelischen Gesangbuchs für und Westfalen" Dortmund mit den "Liedern des Evangelischen Gesangbuchs
  • Evangelisches Kirchengesangbuch - Ausgabe für die Evangelisch-Reformierten Gemeinden Psalmen ausgewählt nach einem Beschluss des 4. der reformierten Prediger im Raume der DDR Groß-Berlins vom 24. Oktober 1951; Berlin

Internet-Adressen der Einzelgemeinden



Bücher zum Thema Bund Evangelisch-reformierter Kirchen Deutschlands

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bund_Evangelisch-reformierter_Kirchen_Deutschlands.html">Bund Evangelisch-reformierter Kirchen Deutschlands </a>