Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Bundesland


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bundesland ist eine Bezeichnung eines Gliedstaates in Bundesstaat . Die Bezeichnung wird insbesondere für die von Österreich und Deutschland gebraucht. "Bundesland" ist eigentlich irreführende Bezeichnung da es die Zugehörigkeit der zum Bund unterstreicht und damit deren Eigenstaatlichlichkeit ausreichend betont. Die korrekte und auch vom Grundgesetz verwendete Bezeichnung für die Gliedstaaten der Bundesrepublik Deutschland ist daher "Länder".
Andere Bezeichnungen für föderale Einheiten sind Staat oder Kanton. Im Bundesstaat Belgien bezeichnet die Bundesländer als Regionen in Russland als "Subjekte" bei denen es unterschiedliche nach dem Grad der Autonomie gibt (siehe hierzu asymmetrischer Föderalismus Verwaltungsgliederung Russlands ).

Inhaltsverzeichnis

Länder in Deutschland

Land Hauptstadt
(1) Baden-Württemberg Stuttgart
(2) Bayern München
(3) Berlin -
(4) Brandenburg Potsdam
(5) Bremen -
(6) Hamburg -
(7) Hessen Wiesbaden
(8) Mecklenburg-Vorpommern Schwerin
(9) Niedersachsen Hannover
(10) Nordrhein-Westfalen Düsseldorf
(11) Rheinland-Pfalz Mainz
(12) Saarland Saarbrücken
(13) Sachsen Dresden
(14) Sachsen-Anhalt Magdeburg
(15) Schleswig-Holstein Kiel
(16) Thüringen Erfurt

Weitere Gliederung

Die Stadtstaaten Berlin und Hamburg bilden gesehen jeweils nur eine Stadt . Sie sind - was den Begriff anbelangt - daher nicht weiter untergliedert (die dieser Städte haben eine andere Bedeutung). Das Bremen besteht aus der Stadtgemeinde Bremen und Stadt Bremerhaven . In den übrigen Bundesländern gibt es weitere Verwaltungsgliederung:

  • Regierungsbezirke : Die großen Bundesländer Baden-Württemberg Bayern Hessen (Auflösung zum 31.12.2004) Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz (seit 2000 aufgelöst) Sachsen und Sachsen-Anhalt sind in Verwaltungsregionen Regierungsbezirke unterteilt.
  • Landkreise : Jeder Flächenstaat ist in Landkreise unterteilt. gibt es derzeit insgesamt 323 Landkreise in Hinzu kommen die 117 kreisfreien Städte (inklusive beiden Stadtkreise in Bremen) die keinem Landkreis sondern die Aufgaben der Landkreise selbst übernehmen einen eigenen "Kreis" bilden und daher auch Stadtkreise bezeichnet werden.
  • Kommunalverbände: In einigen Bundesländern gibt es als der kommunalen Arbeit zwischen Landkreis und Gemeinden oder Verwaltungsgemeinschaften in unterschiedlichen Formen und mit Aufgabenstellungen. Sie haben daher je nach Bundesland sehr unterschiedliche Bezeichnungen z.B. Amt Samtgemeinde Verbandsgemeinde oder Gemeindeverwaltungsverband .
  • Gemeinden : Gemeinden sind die kleinsten territorialen Verwaltungseinheiten. Deutschland gibt es derzeit 13.423 Gemeinden und gemeindefreie Gebiete (Stand: 31.12.2002). "Städte" sind in der Gemeinden die lediglich die Bezeichnung " Stadt " führen dürfen (vgl. Stadtrecht ). Dies ist entweder historisch verbürgt und im Mittelalter meist mit zahlreichen Privilegien verbunden eigene Steuern ) oder aber es handelt sich um Gemeinden denen aufgrund ihrer heutigen Bedeutung und die Bezeichnung Stadt neu verliehen wird (je Bundesland wird dies sehr unterschiedlich gehandhabt).(Anmerkung: Im setzt sich in der Regel eine Gemeinde Gemeindeteilen zusammen die einen eigenen Ortsrat und bestimmen dürfen (fast keine Entscheidungskompentenz Anhörungen vor Gemeinderat))

Geschichte

Die Länder sind das Ergebnis der Neugliederung Deutschlands nach 1945 . Innerhalb der vier Besatzungszonen waren es 16 Länder:

1952 wurden Baden Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern zum Baden-Württemberg vereinigt. Im gleichen Jahr wurden die in der DDR zwar nicht formal aufgelöst ihrer Verwaltungsfunktionen enthoben was einer de-facto-Auflösung gleichkam; ihre Stelle traten 14 Bezirke und Ost-Berlin das offiziell "Berlin - Hauptstadt der genannt wurde.
1957 wurde das Saarland als 10. Land die Bundesrepublik Deutschland aufgenommen.
1990 wurden die Bezirke auf dem Gebiet DDR abgeschafft und die fünf ehemaligen Länder errichtet (das ehemalige Mecklenburg erhielt den Namen Mecklenburg-Vorpommern ) teilweise mit veränderten Grenzen. Sie wurden wie Berlin Länder der Bundesrepublik Deutschland.
Eine Neugliederung des Bundesgebiets aufgrund von Artikel 29 GG wird immer wieder in die politische eingebracht.

( Anmerkung: West-Berlin hatte stets einen Sonderstatus und war kein Bestandteil der Bundesrepublik. )

Flaggen der deutschen Länder

Baden-Württemberg Freistaat Bayern Berlin
Brandenburg Freie Hansestadt Bremen Freie und Hansestadt Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland
Freistaat Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein
Freistaat Thüringen

Hier sind die Landesflaggen der Länder Sie dürfen frei in der Öffentlichkeit gezeigt Die Dienstflaggen sind jedoch in der Verwendung eingeschränkt - sie dürfen nur von der verwendet werden. Der Unterschied zwischen Dienst- und besteht bei den deutschen Bundesländern häufig darin in der Staatsflagge auf das Wappen verzichtet oder (wie im Falle Berlins das vereinfachte verwandt wird.

( Siehe auch: Liste der Flaggen deutscher Länder )

Deutsche Bundesländer
Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen

Bundesländer in Österreich

  1. Burgenland
  2. Kärnten
  3. Niederösterreich
  4. Oberösterreich
  5. Salzburg
  6. Steiermark
  7. Tirol
  8. Vorarlberg
  9. Wien

Österreichische Bundesländer
Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien



Bücher zum Thema Bundesland

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bundesland.html">Bundesland </a>