Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Bundesministerium der Verteidigung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Bundesverteidigungsminister Peter Struck

Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) ist ein Ministerium der Bundesrepublik Deutschland (siehe auch Bundesregierung ). Der Hauptsitz des Ministeriums befindet sich der "Hardthöhe" in Bonn der zweite Dienstsitz in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Das BMVg ist zugleich eine oberste und die höchste Kommandobehörde der Streitkräfte. Das umfasst daher zivile und militärische Abteilungen insbesondere

  • den Führungsstab der Streitkräfte unter Leitung Generalinspekteurs der Bundeswehr
  • die Führungsstäbe der Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche unter Leitung von Inspekteuren
  • die Hauptabteilung Rüstung
  • die Abteilung Wehrverwaltung
  • die Personal- Sozial- und Zentralabteilung
  • die Rechtsabteilung
  • die Haushaltsabteilung.

Zu seinem Geschäftsbereich gehören

  • die Streitkräfte gegliedert in Heer Luftwaffe Marine Streitkräftebasis und Zentraler Sanitätsdienst
  • die Wehrverwaltung:
    • territoriale Wehrverwaltung mit dem Bundesamt für Wehrbereichsverwaltungen Standortverwaltungen und Kreiswehrersatzämtern;
    • Rüstungsbereich mit dem Bundesamt für Wehrtechnik Beschaffung (BWB) und nachgeordneten Dienststellen;
  • andere Einrichtungen.

Streitkräfte und Wehrverwaltung bilden zusammen die Bundeswehr .

Geschichte

Das (westdeutsche) Verteidigungsministerium wurde 1955 als Blank“ eingerichtet nachdem (West-)Deutschland von den Besatzungsmächten erlaubt wurde eine eigene Armee (die " Bundeswehr ") aufzustellen. An der Spitze des Ministeriums der Verteidigungsminister der in Friedenszeiten oberster Befehlshaber Bundeswehr ist. Im Verteidigungsfall geht sie auf Bundeskanzler über (Art. 115b GG).

Die Nationale Volksarmee (NVA) wurde 1956 als Reaktion auf Gründung der Bundeswehr geschaffen.

Bundesminister der Verteidigung seit 1955

Minister der Verteidigung seit 1956 (DDR)


Siehe auch: Militärischer Abschirmdienst

Weblinks



Bücher zum Thema Bundesministerium der Verteidigung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bundesministerium_der_Verteidigung.html">Bundesministerium der Verteidigung </a>