Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Call-Option


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Käufer einer Call-Option ( Kaufoption ) hat des Recht aber nicht die innerhalb eines bestimmen Zeitraums (amerikanische Optionen) oder einem bestimmten Zeitpunkt (europäische Optionen) ein bestimmtes Underlying zu einem im Voraus festgelegten Preis Strike-Preis) zu kaufen. Er wird sein Recht dann ausüben wenn der Preis des Underlyings dem Ausübungspreis liegt.

Der Verkäufer der Call-Option ist zur des Underlyings verpflichtet für diese Verpflichtung erhält die Optionsprämie vom Käufer der Option.

Auszahlungsdiagramm zur Long-call-Position

Inhaltsverzeichnis

Long-call-Position

Der Käufer einer Call-Option ist in sogenannten Long-call-Position.

Er bezahlt eine Optionsprämie (roter Abschnitt Diagramm). Diese Optionsprämie läßt sich eindeutig berechnen.

Ist der Wert des Underlying über dem Ausübungspreis so liegt die Option im Geld . Für eine Option die im Geld gilt: Wenn sich der Wert des Underlying eine Einheit erhöht so erhöht sich auch Optionswert um eine Einheit.

Am Tag der Ausübung hat die einen Wert wenn das Underlying über dem liegt. Für den Inhaber des Call war Geschäft aber nur für den Fall ein wenn das Underlying so weit über dem liegt daß auch die Optionsprämie kompensiert wird die grüne Linie im nebenstehenden Diagramm in Gewinnzone liegt.

Ist am Tag der Ausübung der der Wert des Underlying unter dem Ausübungspreis ist für den Käufer die gesamte Prämie Da theoretisch der Wert des Underlyings ins wachsen kann ist auch die Gewinnchance des theoretisch unendlich.

Auszahlungsdiagramm zur Short-call-Position

Short-call-Position

Der Verkäufer einer Call-Option ist in sogenannten Short-call-Position.

Sein Gewinn/Verlust ist genau die Kehrseite Long-call-Position: Die Optionsprämie kassiert der Verkäufer der in jedem Fall. Mehr als den Gewinn Optionsprämie kann der Verkäufer aber nicht lukrieren.

Jedoch kann er einen theoretisch unendlichen einfahren wenn das Underlying einen unendlich hohen erreicht er sich aber zum Verkauf zum verpflichtet hat.

Finanzinstrumente mit Calls


Siehe auch:



Bücher zum Thema Call-Option

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Call.html">Call-Option </a>