Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Campeche (Bundesstaat)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Bundesstaat Campeche nimmt das westliche Drittel der Halbinsel Yucatán ein und wurde 1857 als selbständige Einheit organisiert. Er grenzt Westen an Tabasco im Süden an Guatemala im Osten an Quintana Roo und im Nordosten an den Bundesstaat Yucatán . Er hat eine Fläche von 50.952 mit ca. 708.000 Einwohnern. Er besteht zu großen Teil aus unzugänglichen Regenwäldern hat aber im äußersten Westen Anteil den Erdölfeldern am Golf von Mexiko .

Der Staat wurde in präkolumbianischer Zeit den Mayas geprägt deren bedeutendste Ruinenstätte in diesem Edzná ist. Im Südosten an der Grenze Quintana Roo liegen die Ruinen der Rio Bec-Gruppe größte davon Xpujil) deren hervorstechendstes Merkmal sog. Scheinpyramiden sind.



Bücher zum Thema Campeche (Bundesstaat)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Campeche_(Bundesstaat).html">Campeche (Bundesstaat) </a>