Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Carlos Santana


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Carlos Santana (* 20. Juni 1947 in Autlan Mexiko ) ist ein Musiker und Gitarrist der die Rockmusik entscheidend durch seinen Stil den Latin Rock beeinflusst hat.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Bereits als Fünfjahriger erhält Carlos Geigenunterricht von seinem Vater wechselt aber 1955 mit dem Aufkommen des Rock'n'Roll zur Gitarre. In den Clubs von wohin die Familie im selben Jahr gezogen verfeinert er sein Spiel.

1960 zieht seine Familie nach San Francisco . Carlos folgt erst ein Jahr später verdient sich seinen Unterhalt in Striptease-Clubs. In Frisco angekommen lernt er bald Gleichgesinnte kennen gründet 1966 mit Gregg Rolie Gus Rodriguez Michael Carabello und Danny Haro die Santana Blues Band . Schnell werden die Jungs in Frisco Umgebung bekannt ob ihres unverwechselbaren Sounds einer Mischung aus Rock'n'Roll Blues und lateinamerikanischen Rhytmen. Sie kreieren damit den Latin Rock .

1969 erscheint die erste LP Santana die auf Anhieb ein Erfolg wird der Band einen Auftritt beim legendären Woodstock Festival einbringt. Auf dem zweiten Album der Abraxas sind die Klassiker Samba Pa Ti und Black Magic Woman enthalten. Weitere Alben folgen aber auch Mitglieder in der Band. 1972 bringt Carlos seine erste Solo-Platte heraus. Laufe der Zeit sinkt der Erfolg der und auch die Soloambitionen von Carlos werden Dennoch ist er ein begehrter Gastmusiker bei Musikgrößen der Zeit. Dabei ist sein Stil unverkennbar geworden.

1999 gelingt ihm mit seiner Band eines größten Comebacks der Musikgeschichte: Das Album Supernatural wird weltweit ein Erfolg und stellt der Grammy Verleihung 2000 mit neun Auszeichnungen einen neuen Rekord. ist Santana wieder in aller Munde. Neben Grammys hat Santana als Bandleader und Solokünstler weitere Musikpreise erhalten.

Der Privatmensch

Mitte der 1970er Jahre ist Carlos Santana wie viele zu dieser Zeit auf der spirituellen Suche nach sich selbst und schließt zeitweilig einem indischen Guru und dessen Sekte an. Dort findet er sein Lebensmotto: Wir sind alle eins . Seit Anfang der 1990er Jahre ist er mit seiner Frau Deborah in einer christlichen Gemeinde aktiv.

Gemeinsam engagieren sie sich seit Jahrzehnten sozialen Bereich. Mitte der 90er Jahre gründeten mit der Milagro Foundation eine gemeinnützige Stiftung die sich dafür einsetzt dass benachteiligte eine Schulbildung erhalten. Für ihr Engagement wurden Beiden mit zahlreichen Ehrungen bedacht. So ernannte Beispiel die Stadtverwaltung San Franciscos 1987 den 6. Juni zum Santana-Tag .

Diskografie

Santana und Band

Santana Solo

  • 1972 Live - Carlos Santana and Buddy Miles
  • 1973 Love Devotion Surrender - Carlos Santana und McLaughlin
  • 1974 Illuminations - Carlos Santana und Alice Coltrane
  • 1979 Oneness Silver Dreams - Golden Reality
  • 1980 Swing Of Delight
  • 1983 Havana Moon
  • 1987 Blues For Salvador

Neben diesen Alben ist Carlos Santana unzähligen weiteren Schallplatten zu hören sei es Gastmusiker oder im Rahmen von gemeinsamen Projekten anderen Musikern.

Weblinks



Bücher zum Thema Carlos Santana

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Carlos_Santana.html">Carlos Santana </a>