Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Cestius-Pyramide


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Cestius-Pyramide (italienisch: Piramide di Caio Cestio ) in Rom ist das Grabmal des römischen Praetors und Volkstribuns Gaius Cestius. Wir wissen sehr wenig Cestius selbst; aber seine Pyramide hat ihn gemacht.

Nach der Eroberung Ägyptens durch Kaiser war die ägyptische Kultur in Rom Mode. Dies umfasste Pyramiden und mehrere Römer ließen sich kleine als Grabstätten bauen. Heute ist von dieser Episode der römischen Kultur nur noch die übrig. Der Bau stammt etwa aus dem 2. Jahrzehnt v. Chr.

Die Pyramide ist 36 4 m (ein Viertel der Höhe der Cheops-Pyramide ) und hat eine Seitenlänge von 29 m.

Die Pyramide trägt mehrere Inschriften darunter die Information dass der Bau in 330 abgeschlossen wurde!

Die Pyramide wurde wie auch die Engelsburg in die Stadtmauer Kaiser Aurelians (" Aurelianische Mauer ") einbezogen. Sie befindet sich an der Porta San Paolo.

Im Mittelalter hielt man die Cestius-Pyramide eine weitere Pyramide die heute nicht mehr (die so genannte "vatikanische Pyramide") für die von Romulus und Remus .

Weblinks

Seite bei "Roma Antiqua"



Bücher zum Thema Cestius-Pyramide

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cestius-Pyramide.html">Cestius-Pyramide </a>