Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

CGS-Einheitensystem


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das CGS-Einheitensystem auch CGS-System genannt ist ein physikalisches Einheitensystem. Wie heute gebräuchlichere SI-Einheitensystem beruht es auf den metrischen Einheiten Meter Kilogramm und Sekunde die in anderer Dezimalteilung nämlich als Zentimeter Gramm Sekunde verwendet werden.

Die Bezeichnung CGS ist aus den Basisgrößen Zentimeter (cm) Gramm (g) Sekunden (s) dementsprechend wird das SI-System auch MKS-System genannt.

In vielen Anwendungen führt das CGS-System handlichere Zahlenwerte als das SI-System: z. B. die Dichte von Wasser 1 g/cm 3 statt (ungefähr) 1000 kg/m 3 .

Im Elektromagnetismus gibt es vier verschiedene Ausprägungen des

  • Das elektrostatische
  • das elektromagnetische
  • das Gaußsche und das
  • Heaviside-Lorentz-Einheitensystem.

Sie unterscheiden sich in der Wahl Proportionalitätskonstanten im Coulomb-Gesetz ( elektrische Permittivität ) im ampèreschen Gesetz und im faradayschen Weitere Informationen dazu befinden sich im Artikel elektromagnetische Einheiten . Nennenswerte Bedeutung hat heute nur noch gaußsche CGS-System .

Siehe auch: Geschichte von Maßen und Gewichten .



Bücher zum Thema CGS-Einheitensystem

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cgs.html">CGS-Einheitensystem </a>